Mädchenriegentag in Ursenbach

21. August 2005 / Mädchenriege

Die Wettervorhersage war miserabel: morgens durchzogen, nachmittags Dauerregen. Nichts desto trotz wurde der Anlass doch durchgeführt. Sehr verständlich aus der Sicht des Organisators: aufgestellt war bereits, alle Helfer aufgeboten und etliche Ausgaben getätigt. Ein Verschiebedatum zu finden ist auch einfach schlicht unmöglich, da die Kampfrichter an anderen Wettkämpfen richten müssen und die Infrastruktur auch nicht so lange in Anspruch genommen werden kann.
Also starteten wir um 7.00Uhr Richtung Ursenbach. Dieses Jahr erstmals mit den Privatautos, da Ursenbach doch nicht gerade am Weg einer Bahnlinie liegt.
Das Wetter hielt noch, der Dreikampf konnte noch mit einigermassen optimalen Bedingungen durchgeführt werden. Wir gingen mit 40 Mädchen an den Start.
Als dann die Spiele starteten setzte auch der Regen ein und es sollte nicht mehr aufhören zu regnen. So endeten die Volleyballspiele fast wie unter einer Dusche und das Völkerball glich einer Schlammschlacht.
Gott sei dank wurde dann abgebrochen und wir organisierten unsere Taxis und kehrten drei Stunden früher als geplant nach Hause. Im Gepäck hatten wir einen erfreulichen 3. Platz von Bianca Seitzinger in der Kat.15-jährige, einen 2. Platz im Vierkampf sowie 11 Diplome.

Ich möchte mich bei allen Eltern bedanken, die ihre Kinder trotz Regen geschickt haben. Den die Gruppen für Spiel und Stafetten stehen ob es regnet oder nicht! Einen Dank auch an die flexiblen Fahrer und meine Jugileiterinnen.

Karin Lüdi-Lerch

 

Kommentar verfassen

X
%d Bloggern gefällt das: