Faustballer im Brigerbad

23. Juni 2009 / Faustball

Inzwischen schon zum 6. Mal machten sich am 13. Juni 2009 insgesamt 13 wackere Faust- und Volleyballspieler vom Turnverein und von der Männerriege auf den Weg ins Wallis. In Brigerbad fand an diesem Wochenende das tradtitionelle Volley- und Faustballturnier statt, organisiert durch den örtlichen Faustballverein.

Am Samstag starteten 4 Roggwiler Teams im Volleyballturnier, genannt ‚King of the Grass-Cup‘, bei dem sich je zwei 3er-Teams in einer Art Beachvolleyball auf Rasen auf kleinen Feldern gegenüberstehen. Einmal mehr wurden die Roggwiler ihren Teamnamen ‚Ballzöiberer 1 – 4‘ nicht ganz gerecht. Immerhin schafften es aber zwei Teams in die Finalspiele, die nach einer 90-minütigen Pause wegen der in der gleich neben dem Sportplatz liegenden Kapelle stattfindenden Abendmesse ausgetragen werden. Die Ballzöiberer 1 wurden von total 32 Mannschaften 9., das Team, das aus ‚älteren‘ Männerriegelern bestand, schaffte es als bestes Roggwiler Team auf den guten 6. Rang. Nach der Rangverkündigung widmeten sich die Roggwiler, wie die vielen anderen anwesenden Spieler, wie gewohnt dem Feiern, Fachsimpeln, Bekanntschaften pflegen und Vorbereiten auf das Faustballturnier vom Sonntag.
Nach kurzer Nacht, die wir auch dieses Jahr in verdankenswerter Art wieder im und um die Häuser der Familien Jossen und Glenz-Jossen in Zelten, im Studio, in der Waschküche oder unter freiem Himmel verbrachten, starteten am Sonntag Morgen zwei Teams zum Faustballturnier, dem Badnercup. Roggwil 1 musste (oder durfte) wegen dem im Vorjahr errungenen Sieg in der Kategorie B erstmals in der Kategorie A antreten. Gegen einige bekannte Faustballvereine wie Jona, Hochdorf oder die Gastgeber aus Brigerbad rechnete sich kaum jemand grosse Chancen aus. Als aber alle sieben Mannschaften einmal gegeneinander gespielt hatten, stand Roggu 1 mit stattlichen 7 Punkten da und hatte als einziges Team die siegreichen Faustballer aus Jona bezwungen! Neben Roggwil hatten noch Bolligen und Hochdorf/Audacia 1 je 7 Punkte auf dem Konto und dank dem besten Plus-Punkteverhältnis schaffte es Roggwil 1 sogar auf Schlussrang 2! Das 2. Team bestand aus älteren oder Gelegenheits-Faustballern und wollte vor allem das schlechte Abschneiden vom Vorjahr vergessen machen, als nur etwa 1 Sieg erspielt worden war. Als es im 2. Spiel die ‚erwartete‘ Niederlage gegen Eggiwil absetzte, deutete noch nichts auf einen Exploit hin. Danach aber gewann das Team mit Ausnahme eines Unentschiedens gegen Reichenburg alle anderen Spiele und stand am Schluss somit mit nur drei Verlustpunkten da. Der an der Rangverkündigung zuerst ausgerufene 3. Rang wäre für uns schon ein toller Erfolg gewesen, stellte sich aber wegen eines eingeschlichenen Rechenfehlers als falsch heraus. Nach der Korrektur kam zu unserer freudigen Überraschung zum Vorschein, dass Reichenburg punktegleich mit uns an der Spitze lag. Auch hier entschied das bessere Plus-Punkteverhältnis für das Roggwiler Team, und somit konnte Roggwil 2 zu unserer grossen Freude und Überraschung als Sieger der Kategorie B ausgerufen werden! Somit also ein nie erwartetes, höchst erfreuliches Faustballwochenende für die Roggwiler Faustballer. Herzliche Gratulation.
Während etwa die Hälfte der Roggwiler Delegation sich am Sonntag Abend wieder in Richtung ‚Üsserschwiz‘ verabschiedete, blieben die Restlichen noch eine Übernachtung länger, um die Podestplätze ausgiebig zu feiern. Der Abend fand mit dem schon fast traditionellen Raclette-Essen, kredenzt durch unsere Gastgeber Denise und Viktor Jossen und Daniela und Christian Glenz-Jossen, ein schönes Ende. Herzlichen Dank an unsere Gastgeber für alles. Den Montag verbrachten die verbliebenen Turner vorwiegend im ortsansässigen Thermalbad, um sich von den Strapazen dieses schönen Wochenendes zu erholen.
Stefan Grogg

no images were found

Kommentar verfassen

X
%d Bloggern gefällt das: