STV Jugi Wochenende

11. Oktober 2016 / Knabenriege

Am Wochenende des 10.-11. Septembers fand das traditionelle Jugiweekend in Sursee statt.

Samstagmorgens trafen sich die 24 Jugeler und die 8 Leiter in Roggwil und brachen mit den Kleinbussen der Firma Gerber nach Sursee auf. Die Lektionen, die durch die Leiter im Vorfeld gut geplant wurden, umfassten unter anderem konditionelle und koordinative Parcours, Kämpfen und Raufen und Gummifussball. Auch die Jugitagwettkämpfe wurden trainiert, man kann sich ja schliesslich nicht früh genug für den nächsten Wettkampf vorbereiten.

Die Verpflegung durfte natürlich auch nicht zu kurz kommen. So wurden die Teilnehmer vom Küchenteam das ganze Wochenende sehr gut verpflegt. Es gab unter anderem Rahmschnitzel, Burger und am Sonntagmorgen ein englisches Frühstück mit Rührei, Speck und frischem Zopf.

Das Abendprogramm war geprägt vom lustigen, aber auch lehrreichen Spiel „Rüebliimperium“. Das Ziel des Spieles bestand darin, unter Anwendung von volkswirtschaftlichem Grundwissen eine möglichst grosse Menge Karotten anzuhäufen.

Die geplante Nachtruhe um 23:00 Uhr wurde nicht wirklich eingehalten. Als dann um 02:00 Uhr die letzten Lichter ausgingen, wussten die meisten wohl noch nicht, was für ein anstrengender Tag noch auf sie zukommen würde…

Kein Wunder also waren die Lektionen am Sonntagmorgen von dem einen oder anderen Gähnen seitens der Jugeler (aber auch der Leiter) begleitet. Die Lektionen, die sowohl Fussball, Unihockey und einen Super 10-Kampf umfassten, boten dennoch Action und Spass.

Das Putzen der Unterkunft nach dem Mittagessen ging schnell vonstatten und der anschliessende Ausflug in die Badi Reiden bildete einen schönen Abschluss für ein gelungenes Trainingswochenende.

Nach der Ankunft in Roggwil war den meisten Jugelern die Müdigkeit ins Gesicht geschrieben, diese wurde aber auch von einem breiten Lachen begleitet.

 

Ein grosses Dankeschön geht an die Firma Gerber, an das ganze Küchenteam, aber auch an alle Leiter, ohne die ein solches Wochenende nicht durchgeführt werden könnte.

Kommentar verfassen

X
%d Bloggern gefällt das: