Kantonal bernische 2. Liga Korbballsommermeisterschaft – Damen

15. September 2005 / Korbball DTV

Yeah!!!! Der DTV Roggwil ist 2. Liga-Kantonalmeister

Nachdem wir uns wieder an das grüne Terrain draussen gewöhnt hatten, sollte es Ende April mit der Sommerkorbballmeisterschaft los gehen. Doch das Wetter am Vortag liess schon nichts gutes ahnen und so fiel die erste Runde wegen Regen aus. Langweilig wurde es uns an diesem Sonntag auch nicht, da gleichzeitig ja auch unser Turnwochenende stattfand. Zwei Wochen später sollte nun die 1. Spielrunde stattfinden. Doch weit gefehlt, der Regen machte uns schon wieder einen Strich durch die Rechnung. Mitte Mai konnte dann endlich in Niederwangen die erste Runde gespielt werden. Dies jedoch auch nur bei leichtem Nieselregen. Somit gingen wir mit nur 4 gespielten Matchs in die Sommerpause. In der Zwischenrangliste lagen wir auf einem Podestplatz. Mitte August fuhren wir dann an einem Sonntagmorgen ins Berner Oberland. Unser Ziel war Reichenbach im Kandertal. Von den 3 gespielten Matchs konnten wir leider nur 2 Punkte mit nach Hause nehmen und wir fielen auf den 4. Zwischenrang zurück. Zu erwähnen ist noch, dass wir den letzten Match bei strömenden Regen spielen mussten. Eine Woche später stand nochmals die Fahrt nach Reichenbach auf dem Programm. Da dieser Spielsonntag jedoch genau am Unwetterwochenende war, musste logischerweise diese Runde auch wieder abgesagt werden. Von Verschiebedaten und Regen wurden wir also bisher nicht verschont. Wir stellten uns schon die Frage, ob wir dieses Jahr überhaupt die Saison fertig spielen konnten, da wir nur noch über 2 Spieldaten verfügten. Am ersten Samstag im September stand dann die Schlussrunde der Damen und Herren in Zollbrück auf dem Programm. Jedoch war diese Schlussrunde für die Damen erst die 3. Spielrunde und die offizielle Schlussrunde wurde erst eine Woche später gespielt. In Zollbrück gewannen wir alle unsere 4 Spiele – diesmal bei brütender Hitze – und kehrten mit 8 Punkten zurück. Dies brachte uns wieder auf den 2. Zwischenrang. Nur einen Punkt hinter Zäziwil. Am 10. September fand dann trotz allem noch die Schlussrunde in Urtenen statt. An dieser Runde hatten wir noch 3 Spiele, wo wir mit nicht so einfachen Gegnern zu kämpfen hatten: Zäziwil, das in der Tabelle knapp vor uns lag und Thörishaus, welches knapp hinter uns lag. Es lag noch alles drin: Vom Sieg bis zum 4. Platz war noch alles möglich. Doch wir hatten einen super Tag erwischt und gewannen gegen Zäziwil mit 13:8, gegen Bützberg mit 8:4 mit und gegen Thörishaus mit 10:1. Mit dem Schlusspfiff konnten wir auch jubeln und uns freuen. Mit diesen 3 Siegen war uns der 2. Liga-Kantonalmeistertitel nicht mehr zu nehmen. Mit grosser Freude konnten wir dann auf das oberste Treppchen steigen und unsere langersehnte Medaille in Empfang nehmen. Dass es gerade Gold war, damit hätten wir ja wirklich nicht mehr gerechnet, machte alle Spielerinnen glücklich und stolz über die vollbrachten Leistungen. Als 2. Liga-Kantonalmeister steigen wir nun in die 1. Liga auf und werden im Frühjahr 2006 in der höchsten kantonal bernischen Liga spielen können.

Irene Hegi

Kommentar verfassen

X
%d Bloggern gefällt das: