Korbball-Sommermeisterschaft 2008 DTV

7. September 2008 / Korbball DTV

Bereits Ende April startete eine Mannschaft an der diesjährigen Kantonal-Bernischen Korbballmeisterschaft. Nach dem letztjährigen Aufstieg in die 1. Liga war unser Ziel klar der Ligaerhalt. Wir mussten seit März wieder ohne Trainer und weiterhin mit einem Training pro Woche auskommen. Im Vergleich zu anderen Mannschaften in dieser Kategorie waren das nicht optimale Voraussetzungen.

 Zu unserer Überraschung und grosser Freude, konnten wir in Langnau drei Spiele klar für uns entscheiden. Gegen Riggisberg gingen wir mit einem  6:6 vom Platz und nur gegen Niederbipp mussten wir uns geschlagen geben. Damit war uns ein toller Start gelungen!

Leider wendete sich das Blatt ende Mai in Bätterkinden. Bei eher kühler Witterung und Regen fand die Mannschaft nicht ins Spiel. Viele Eigenfehler und schlechte Korbchancenausnützung führten dazu, dass wir alle drei Spiele verloren.

 Diese Niederlagen wollten wir nicht auf uns sitzen lassen und so beschlossen wir, während der Sommerpause weiter zu trainieren. Dass es sich gelohnt hat zeigte sich am 10. August in Moosseedorf. Vier der fünf Spiele konnten wir für uns entscheiden. Nur gegen SUS 2 vermochten wir uns in einem harten Kampf mit 10:12 Körben nicht durch zu setzen. Trotzdem konnten wir mit unserer Leistung zufrieden sein.

 Entsprechend motiviert traten wir bei schönstem Sonnenschein zur Schlussrunde in Lotzwil an. Dass wir weit mehr als nur den Ligaerhalt erreichen würden war da schon klar. Sogar ein Platz auf dem Podest wäre noch möglich gewesen! Leider verloren wir das erste Spiel gegen Lotzwil knapp mit 6:7 und auch ein Unentschieden gegen Langnau brachte uns dem Treppchen nicht näher. Das letzte Spiel gegen Moosseedorf fiel mit einem Korb Differenz zu unseren Gunsten aus. Damit beendeten wir die Meisterschaft mit 20 Punkten hinter SUS, Moosseedorf und Langnau auf dem 4. Platz, der sicher auch ein Grund zum Feiern war!

Ein herzliches Dankeschön an Sandra Trachsel, die die Organisation unter sich und mehrheitlich unsere Trainings geleitet hatte!

Monika Weber

Kommentar verfassen

X
%d Bloggern gefällt das: