Kantonale Korbballsommermeisterschaft Herren 1.Liga

14. September 2009 / Korbball STV

Roggwil 1

1. Runde in Roggwil, 25. April 2009

Roggwil 1 – Gerzensee   4 – 5 (1-2)

Aufstellung:      M.Lerch, P.Lüdi, B.Meister, S.Wehrli, R.Lerch,

P.Wüthrich, M.Jost, S.Kurt, B.Kurt

Körbe:                  B.Meister 1-2 (Penalty), 2-3 M.Jost,

3-5 B.Meister(Penalty), 4-5 P.Lüdi,

Strafen:                B.Kurt 2 Min, M.Lerch 2 Min.,

2 mal Mannschaftsverwarnung

Es stand schnell einmal 2 zu 0 für Gerzensee. Dank einem Penalty konnte man noch vor der Pause den Anschlusstreffer, zum gleichzeitigen Pausenresultat von 1 zu 2 erzielen. Nach der Pause erhöhte Gerzensee auf 1 zu 3. Dank einem herrlichen Weitschuss von Mischa Jost stand, war man wieder auf einen Korb Rückstand herangekommen. Leider dauerte dies nicht lange bis Gerzensee gar auf 5 zu 3 erhöhen konnte. Philipp Lüdi erzielte kurz vor Schluss noch das 4 zu 5 und vergab sogar noch 5 Sekunden bevor die Schlusssirene ertöne mit einer Grosschance das 5 zu 5.

Roggwil 1 – Urtenen     4 – 10 (1-6)

Aufstellung:      M.Lerch, P.Lüdi, B.Meister, S.Wehrli, R.Lerch,

P.Wüthrich, M.Jost, S.Kurt, B.Kurt

Körbe:            S.Wehrli 1 zu 5, M.Lerch 2 zu 7, P.Lüdi 3 zu 7,

R.Lerch 4 zu 9

Strafen:          M.Jost Einzelverwarnung und 2. Min.

Das Spiel begann hoffnungsvoll gegen den Mitaufsteiger. Man drückte und erarbeitete sich Chancen. Durch einen Konter ging Urtenen mit 1 zu 0 in Führung. Dann begann das Übel. Dank zwei Penalty- und zwei weiteren Treffern, lagen die Roggwiler bereits 5 zu 0 hinten. Der Korb von Stefan Wehrli zum 1 zu 5 war bereits nebensächlich, erzielte Urtenen postwendend den Pausenstandstreffer zum 1 zu 6 aus Sicht der Roggwiler. Nach der Pause konnten immerhin noch 3 Körbe erzielt werden, mehr als Resultatkosmetik, war dies jedoch nicht.

Roggwil 1 – Pieterlen 2 8 – 9

Aufstellung:      M.Lerch, P.Lüdi, B.Meister, S.Wehrli, R.Lerch,

P.Wüthrich, M.Jost, S.Kurt, B.Kurt

Körbe:            P.Lüdi 1-3, S.Wehrli 2-3, S.Wehrli 3-4,

M.Jost 4-5, B.Kurt 5-6, P.Lüdi 6-7,

P.Lüdi 7-8, S.Kurt 8–8

Strafen:          2 mal Mannschaftsverwarnung, S.Kurt 2 Min.

Bereits im dritten Spiel Stand man unter Zugszwang. Man begann unkonzentriert. Pieterlen ging schnell mal mit 1 zu 0 in Führung. Körbe zwei und drei für Pieterlen, bekam Roggwil in Überzahl. Die Roggwiler hatten genug Chancen doch der Ball wollte nicht rein. Dann endlich nach 5 Minuten erwachte man und konnte mit zwei Körben auf 2 zu 3 verkürzen. Pieterlen erhöhte auf 2 zu 4, ehe Stefan Wehrli das 3 zu 4 erzielte. 5 Sekunden vor der Pause erzielte Mischa Jost den wichtigen 4 zu 5 Anschlusstreffer. Nach der Pause mussten die Roggwiler in Unterzahl spielen. Das muntere Korbtreffen ging weiter, die Roggwiler kamen immer an einen Korb heran, ehe Pieterlen den zwei Torevorsprung wieder herstellen konnte. Das 7 zu 9 von Pieterlen zählte nicht, da am Korb gerüttelt wurde. Eine Minute vor Schluss erzielte Stefan Kurt das 8 zu 8. Besonders ärgerlich 5 Sekunden vor Spielende erzielt Pieterlen den Siegtreffer zum 8 zu 9 Schlussstand. Der Korb hätte nie zählen dürfen, da er von einem Doppel hervorgegangen war.

Roggwil 1 – Melchnau 4–6 (3-4)

Aufstellung:      M.Lerch, P.Lüdi, B.Meister, S.Wehrli, R.Lerch,

P.Wüthrich, M.Jost, S.Kurt, B.Kurt

Körbe:            B.Meister 1-0, M.Jost 2-2, B.Meister 3-3 (Penalty)

M.Jost 4-6

Strafen:          B.Meister 2 Min.

Kurz nach Beginn ging man durch Beat Meister in Führung. Leider dauerte die Führung nur für kurze Zeit und Melchnau konnte nach dem Ausgleich gleich in Führung gehen. Mischa Jost konnte den Anschlusstreffer erzielen. Doch durch einen Penalty war Melchnau bereits wieder mit einem Korb mehr in Front. Auch die Roggwiler bekamen kurz darauf einen Penalty, Beat Meister versenkte ihn. Kurz vor der Pause kassierte man noch das 3 zu 4. Nach der Halbzeit kam nochmals Hoffnung auf mit dem Ausgleichstreffer von Mischa Jost. Doch kassierte man nochmals zwei Körbe, somit verlor man auch das vierte Spiel an dieser Runde.

 

2. Runde in Herzogenbuchsee, 9. Mai 2009

Roggwil 1 – Herzogenbuchsee  7–9 (4–8)

Aufstellung:      M.Lerch, P.Lüdi, B.Meister, S.Wehrli, R.Lerch,

P.Wüthrich, M.Kurt, S.Kurt, B.Kurt

Körbe:            R.Lerch 1-2, B.Kurt 2-4, B.Meister 3-6, P.Lüdi 4-8

B.Meister 5-8 (Penalty) B.Meister 6-9, S.Kurt 7-9

Strafen:          S.Wehrli und P.Wüthrich Einzelverwarnung

Man lag schnell mal 0 zu 2 in Rückstand, ehe Roger Lerch den Anschlusstreffer erzielt. Kurz darauf konnte Buchsi vier weitere Körbe erzielen. Die Roggwiler waren überhaupt nicht parat. Zur Pause stand es 4 zu 8 für Herzogenbuchsee. Nach der Pause ging man mit viel mehr Elan in das Spiel. Dank einem Penalty erzielte man das 5 zu 8 Buchsi konnte aber den vier Punkte Vorsprung wieder herstellen. Leider verschoss Beat Meister kurz darauf einen Penalty. Die Roggwiler erzielten noch zwei Körbe. Somit endete das Spiel mit 7 zu 9.

Roggwil 1 – Studen 1    4-8 (1-4)

Aufstellung:      M.Lerch, P. Lüdi, B.Meister, S.Wehrli, R.Lerch,

P.Wüthrich, M. Kurt, S.Kurt, B.Kurt, M.Jost

Körbe:            M.Kurt 1-3, M.Lerch 2-4,B. Kurt 3-6, M. Lerch 4-6

Strafen:          B.Kurt Einzelverwarnung

Bereits am Anfang wurde eine hundertprozentige Chance ausgelassen. Folglich konnte Studen das 1 zu 0 erzielen. Man agierte glücklos, der einzige Treffer in Halbzeit eins, war das 1 zu 3 von Martin Kurt. Man hatte kaum Chancen, logischerweise war man zur Pause bereits mit 1 zu 4 in Rückstand. In Halbzeit zwei, kam dann aus dem nichts der Anschlusstreffer zum 2 zu 4. Man drückte plötzlich auf den Korb, doch durch einen dummen Fehler, gab es durch einen Konter das 2 zu 5. Benjamin Kurt erzielte zwar noch das 3 zu 5, doch dann lief nichts mehr bei den Roggwilern. Schlussresultat war 4 zu 10 für Studen.

 

3. Runde in Oberbipp, 16. Mai 2009

 

Roggwil 1 – Bipp  4-5 (4-2)

 

Aufstellung:      M.Lerch, P.Lüdi, B.Meister, S.Wehrli, R.Lerch,

S.Kurt

Körbe:            B.Meister 1-0, M.Lerch 2-1, B.Meister 3-1, S.Kurt 4-2

Strafen:          M.Lerch Einzelverwarnung, 2 mal Mannschaftverwarnung

Nach der 1 zu 0 Führung von Roggwil, kam prompt der Ausgleich. Dank Marco Lerch und Beat Meister, hatten die Roggwiler einen 2 Tore Vorsprung. Übrigens das erste mal in dieser Saison. Da beide Mannschaften noch je einen Korb schossen. So stand es zur Pause 4 zu 2 für die Roggwiler. Nach der Pause erzielte man keinen einzigen Korb mehr Dafür kassierte man deren drei und schlussendlich hatte man immer noch keine Punkte auf dem Konto.

Roggwil 1 – Lotzwil     4-7 (1-2)

Aufstellung:      M.Lerch, P.Lüdi, B.Meister, S.Wehrli, R.Lerch,

S.Kurt

Körbe:            R.Lerch 1-2 (Penalty), R.Lerch 2-2 (Penalty),

M.Lerch 3-5, P.Lüdi 4-7

Strafen:          B.Meister Einzelverwarnung, Mannschaftverwarnung

Anhand der Gesichtsausdrücke, sah man jeder will 100 % Einsatz geben. Doch noch bim Stand von 0 zu 0 wird ein Penalty verschossen. Die Revanche kam sofort und Lotzwil führte mit 2 zu 0. Roger Lech versenkte einen Penalty, so stand es zur Pause 2 zu 1. Gleich nach der Pause erzielte Lotzwil das 3 zu 1. Ein weiterer Penalty von Roger Lerch brachte erneut den Anschlusstreffer zum 2 zu 3. Im Gegenzug erzielte Lotzwil das 2 zu 4 und nicht viel später, gar das 2 zu 5. Auch wenn die Roggwiler noch zweimal trafen, Lotzwil erzielte später immer wieder den drei Tore Vorsprung. Somit stand es am Schluss 4 zu 7. Die Roggwiler hatten nach der Vorrunde noch keinen einzigen Punkt.

 

4. Runde in Melchnau, 8. August 2009

Roggwil 1 – Gerzensee   6-6 (3-1)

 

Aufstellung:      M.Lerch, P.Lüdi, M.Kurt, S. Wehrli, R.Lerch,

P.Wüthrich, M.Jost, S.Kurt, B.Kurt

Körbe:            M.Lerch 1-0, S.Wehrli 2-1, M.Lerch 3–1,

S.Kurt 4-2, S.Kurt 5-5, S.Wehrli 6-6

Strafen:          S.Kurt und M.Lerch je 2 Min.

Dank Marco Lerch ging man mit 1 zu 0 in Führung. Kurz darauf bekam Gerzensee einen Penalty, der wurde verschossen, doch im selben Angriff gelang der Ausgleich. Dank einem Distanzwurf von Stefan Wehrli führten die Roggwiler wider. Trotz einer 2 Minuten Strafe gegen Stefan Kurt, bekam man keinen Korb und 5 Minuten vor der Pause erzielte man gar noch das 3 zu 1. Dank dem schlechten Wetter war der Boden Nass, dies wirkte sich auf die Konter von Gerzensee aus, die allesamt keinen Treffer hervorbrachten.

Nach der Pause verschossen die Roggwiler einen Penalty, im Gegenzug erzielte Gerzensee mittels Penalty den 3 zu 2 Anschlusstreffer. Stefan Kurt konnte den zwei Tore Vorsprung wieder herstellen. Ehe Gerzensee mit drei Penaltys 4 zu 5 in Führung gehen konnte. Nach dem 5 zu 5 folgte das 5 zu 6. Kurz vor Schluss erzielte Stefan Wehrli das 6 zu 6. Die Roggwiler suchten nochmals den Sieg. Das Spiel wurde auch zunehmend gehässiger, aber auch insgesamt 2 Minuten Nachspielzeit änderte nichts mehr am Schlussresultat. Die Roggwiler holten im 9. Spiel ihren ersten Punkt.

Roggwil 1 – Urtenen     4-6 (2-4)

 

Aufstellung:      M.Lerch, P.Lüdi, M.Kurt, S.Wehrli, R.Lerch,

P.Wüthrich, M.Jost, S.Kurt, B.Kurt

Körbe:            M.Lerch 1-1, S.Kurt 2-4, S.Kurt 3-5, S.Wehrli 4-6

Strafen:          M.Lerch Einzelverwarnung

Es regnete in Melchnau. Urtenen ging in Führung, ehe Marco Lerch ausgleichen konnte. Das Unentschieden hielt nicht lange, Urtenen zog davon und konnte bis auf 1 zu 4 erhöhen. Roggwil kam vor der Pause noch auf 2 zu 4 heran. Nach der Pause stellte Urtenen den 3 Tore Vorsprung wieder her. Doch Stefan Kurt erzielte mit einem herrlichen Korb das 3 zu 5. Urtenen und Roggwil erzielten noch je einen Korb. Kurz vor Schluss verschoss Martin Kurt noch einen Penalty, somit stand es nach 30 Minuten 4 zu 6 für Urtenen.

Roggwil 1 – Pieterlen   3-5 (2-4)

 

Aufstellung:      M.Lerch, P.Lüdi, M.Kurt, S.Wehrli, R.Lerch,

P.Wüthrich, M.Jost, S.Kurt, B.Kurt

 

Körbe:            M.Lerch 1-0, B.Kurt 2-2, M.Lerch 3-4,

 

Strafen:          M.Lerch Einzelverwarnung, Mannschaftsverwarnung

Bereits nach 20 Sekunden gingen die Roggwiler in Führung. Nach einer Minute bekam man das 1 zu 1. Wegen einem Wechselfehler kassierte man eine dumme Mannschaftsverwarnung. Pieterlen erzielte das 1 zu 2, da die Hintermannschaft geschlafen hatte. Dann erzielte Benjamin Kurt durch einen Korbleger den 2 zu 2 Ausgleichstreffer. Durch einen Penalty ging Pieterlen wieder in Führung. Die Roggwiler bekamen ebenfalls einen Penalty zugesprochen, verschossen diesen aber und im Gegenzug kassierte man das 2 zu 4. Erst vier Minuten vor Spielende erzielte man den 3 zu 4 Anschlusstreffer. Pieterlen bekam noch einen Penalty somit hiess es am Schluss 3 zu 5.

Roggwil 1 – Melchnau    1-11 (0-3)

 

Aufstellung:      M.Lerch, P.Lüdi, M.Kurt, S.Wehrli, R.Lerch,

P.Wüthrich, M.Jost, S.Kurt, B.Kurt

Körbe:            S.Kurt 1-8

Strafen:          P. Wüthrich 5 Min., Mannschaftsverwarnung

Nach einer Minute führten die Melchnauer mit 0 zu 1. Bei den Roggwilern lief vorne nicht viel. Pascal Wüthrich bekam durch ein unglückliches Foul von hinten eine 5 Minuten Strafe. Melchnau erzielte noch zwei Treffer, somit stand es zur Pause 0 zu 3. Die zweite Halbzeit ist schnell erklärt. In der Offensive war man Sackschwach, ohne Ideen und der Ball ging zum Teil kläglich am Korb vorbei. Erst in der 26. Minute erzielte Stefan Kurt den einzigen Roggwiler Treffer in diesem Spiel. Melchnau gewann mit 1 zu 11. Ein Spiel zum vergessen.

5. Runde in Herzogenbuchsee, 15. August 2009

Roggwil 1 – Herzogenbuchsee  4–8 (4–5)

 

Aufstellung:      M.Lerch, P.Lüdi, M.Kurt, S.Wehrli, R.Lerch,

P.Wüthrich, M.Jost, S.Kurt, B.Kurt

Körbe:            S.Kurt 1-0, M.Jost 2-1, M.Kurt 3-1, P.Lüdi 4-4 (Penalty)

Strafen:          2 mal Mannschaftsverwarnung

Die Roggwiler konnten gegen den Leader lange entgegen halten. In der 10. Minute eröffnete Stefan Kurt das Score für die Roggwiler zum 1 zu 0. Im Gegenzug erzielte Buchsi den Ausgleich, gleich im nächsten Angriff konnte Mischa Jost einen Abpraller zum 2 zu 1 verwerten. Eine Unachtsamkeit in der Verteidigung führte zum Ausgleich, doch schon im nächsten Angriff konnte Martin Kurt die erneute Führung für Roggwil erzielen. Doch Buchsi erzielte konnte zwei Mal treffen, somit lagen die Roggwiler 3 zu 4 hinten. Buchsi hätte zu diesem Zeitpunkt noch weitaus höher Führen können. Nach einer Roggwiler Druckphase bekam Roggwil einen Penalty zugesprochen, den Philipp Lüdi verwertete. Eine Minute vor der Pause bekam Roggwil noch den fünften Gegentreffer. In der zweiten Halbzeit kämpften die Roggwiler zwar, doch die Angriffe wurden meist mit Eigenfehler selbst zunichte gemacht. Buchsi erzielte noch 3 Treffer, so dass der Endstand 4 zu 8 lautete.

Roggwil 1 – Studen 1    5–9 (2–3)

 

Aufstellung:      M.Lerch, P.Lüdi, M.Kurt, S.Wehrli, R.Lerch,

P.Wüthrich, M.Jost, S.Kurt, B.Kurt

Körbe:            P.Lüdi 1-1, P.Lüdi 2-1 (Penalty), M.Lerch 3-4,

R.Lerch 4-5, M.Kurt 5-8

Strafen:          2 mal Mannschaftsverwarnung, B.Kurt und S.Kurt je 2Min.

Kaum hatte das Spiel begonnen, konnte Mischa Jost durch einen Konter Richtung Korb ziehen. Dabei wird er zu fall gebracht, was logischerweise mit der neuen Regelauslegung die Rote Karte und  fünf Minuten Unterzahl für Studen zur folge hatte. Trotzdem ging Studen mit 0 zu 1 in Führung. Dank einem Korb aus dem Spiel und einem Penalty von Philipp Lüdi konnten die Roggwiler in Führung gehen. Studen gelangen vor der Pause noch zwei Körbe. Nach der Pause konnte Studen das 2 zu 4 erzielen. Dank Marco Lerch kam man nochmals heran, doch Studen stellte kurz darauf die zwei Tore Führung wieder her. Roger Lerch erzielte im Fall das 4 zu 5, doch dann konnte Studen davon ziehen. Der fünfte Treffer für Roggwil war nur noch Resultatkosmetik. Schlussstand 5 zu 9.

 

6. Runde in Studen, 29. August 2009

Roggwil 1 – Bipp  3–6 (1–4)

 

Aufstellung:      P.Lüdi, M.Kurt, R.Lerch, S.Subramaniam, P.Wüthrich, B.Kurt

Körbe:            P.Lüdi 1-2 (Penalty), B.Kurt 2-4, P.Lüdi 3-5(Penalty)

Strafen:          keine

Wegen vielen Absenzen musste man die Schlussrunde zu sechst Spielen.

Bipp ging am Anfang mit zwei Körbe in Führung. Philipp Lüdi konnte dank einem Penalty das 1 zu 2 erzielen. Doch Bipp konnte noch vor der Pause zwei weitere Treffer erzielen. Nach der Pause kam dank Benjamin Kurt mit dem 2 zu 4 nochmals Hoffnung auf, doch mit dem 2 zu 5 wurde die zunichte gemacht. Beide Teams konnten noch je einen Korb erzielen. Schlussresultat 3 zu 6.

Roggwil 1 – Lotzwil     7–5 (5–3)

 

Aufstellung:      P.Lüdi, M.Kurt, R.Lerch, S.Subramaniam, P.Wüthrich, B.Kurt

Körbe:            B.Kurt 1-1, M.Kurt 2-1, P.Lüdi 3-2 (Penalty), M.Kurt 4-2,

M.Kurt 5-3, M.Kurt 6-3, P.Wüthrich 7-3

Strafen:          R. Lerch 2 Min., Mannschaftsverwarnung

Im letzen Spiel wollten die Roggwiler unbedingt noch einen Sieg holen. Doch es begann alles andere als gut, Lotzwil konnte 0 zu 1 in Führung gehen. Dank Benjamin und Martin Kurt führten die Roggwil, ehe Roger Lerch eine zwei Minuten Strafe bekam. Mit dem Ende der Strafe erzielte Lotzwil das 2 zu 2. Dank einem Penalty von Philipp Lüdi und einem herrlichen Korb von Martin Kurt, führten die Roggwiler mit zwei Körben Vorsprung. Vor der Pause trafen beide Teams noch je einmal. Nach der Pause traf Martin Kurt zweimal. Das Unglaubliche daran, die Bälle gingen plötzlich rein. Wäre dies die ganze Saison so gewesen, dann…

Kurz vor Schluss versuchten die Lotzwiler mittels Manndeckung weiter Roggwiler Körbe zu verhindern. Dies gelang ihnen nicht. Mit einem herrlichen Sololauf von Martin Kurt und anschliessenden Bodenpass auf Pascal Wüthrich, wurde wohl mit dem letzten Korb der Saison der schönste von den 72 Körbe erzielt. Lotzwil erzielte zwar noch zwei Körbe, doch dies änderte nichts mehr daran, dass die Roggwiler im letzten Spiel den ersten Sieg erzielten.

Schlussrangliste 1. Liga

2009

Spiele

Körbe

Diff.

Punkte

1

. TV Herzogenbuchsee

16

131

:

83

48

27

2

. TV Melchnau

16

135

:

87

48

23

3

. TV Studen 1

16

105

:

92

13

20

4

. TV Gerzensee

16

90

:

89

1

19

5

. TV Bipp

16

100

:

91

9

18

6

. TV Lotzwil 1

16

105

:

127

-22

12

7

. TV Pieterlen 2

16

97

:

119

-22

12

8

. TV Urtenen

16

88

:

118

-30

10

9

. STV Roggwil 1

16

72

:

117

-45

3

 

Statistik

 

Verwarnungen

Name

Spiele

Körbe

Strafminuten

Einzel

Mannschafts

Mischa Jost

11

5

2

1

10

Benjamin Kurt

14

6

4

1

11

Martin Kurt

10

7

0

0

8

Stefan Kurt

14

9

6

0

13

Marco Lerch

14

11

4

3

13

Roger Lerch

16

5

2

0

14

Philipp Lüdi

16

13

0

0

14

Beat Meister

8

9

2

1

7

Sarujan Subramanian

2

0

0

0

1

Stefan Wehrli

14

6

0

1

13

Pascal Wüthrich

14

1

5

1

11

Kommentar verfassen

X
%d Bloggern gefällt das: