Korbballwintermeisterschaft mit drei Podestplätzen

11. Februar 2007 / Korbball STV

An der Schlussrunde der Korbballhallenmeisterschaft wurden drei Podestplätze herausgespielt.

Die Damen steigen in die 1. Liga auf als Zweite. Die "alten" Herren aus dem Roggwil 3 wurden ebenfalls Zweite und steigen in die Kategorie B auf. Roggwil 1 verpasst knapp den Aufstieg in die Kategorie A und wurde am Schluss Dritte mit Verstärkung aus der Roggwil 2.

Die Junioren qualifizieren sich nach der Schlussrunde in Neuenegg mit dem 3. Platz für die Aufstiegsspiele zur Junioren-Elite Liga. Die Aufstiegsspiele finden am 18. März 2007 in Moosseedorf statt.

 

Unsere 1. Mannschaft vom STV Roggwil spielte die Wintermeisterschaft in der Kategorie B. In der Kategorie B gibt es 8 Spielrunden wo jede Mannschaft zwei mal gegen einander spielt, wobei die letzte Runde an der Schlussrunde in Roggwil ausgetragen wird. Das „Eis“ stand bis zur Schlussrunde auf dem dritten Rang, mit 4 Punkten Rückstand auf den zweiten Rang und somit  noch minimeChancen auf einen Aufstiegsplatz in die Kategorie A hatte. Im ersten Spiel an der Schlussrunde trat man gegen Utzenstorf 1 an, ein wichtiges Spiel, belegen doch die Utzenstorfer den vierten Rang, denn das Ziel von Roggwil 1 ist es den dritten Rang zu verteidigen. Trotz vielen vergeben Chancen gewannen die Roggwiler mit 5 zu 3 Körben. In ihrem letzten Gruppenspiel spielte man gegen den Leader der Kategorie B Madiswil 2, sogar der Aufstieg wäre noch möglich gewesen. Folgende Ausgangslage war: Wenn das Zweitplatzierte Herzogenbuchsee beide Spiele gegen Bipp und Madiswil 2 verlieren und unsere Roggwiler gegen Madiswil gewinnen, würde man nächste Saison im A spielen. In einem packenden und spannenden Spiel stand es bis 20 Sekunden vor Schluss 5 zu 5, bis Roger Lerch das 6 zu 5 erzielte, so blieb es bis zum Schluss. Gleichzeitig spielte Herzogenbuchsee gegen Bipp, auch dort ein ständiges auf und ab doch schlussendlich gewann Herzogenbuchsee mit einem Korb Vorsprung und machte somit die letzten Aufstiegshoffnungen der Roggwiler zunichte. Trotzdem das Ziel vom „Eis“ war der dritte Rang zu verteidigen was man auch erreichte. 

Die zweite Roggwiler Mannschaft spielte die Saison in der Kategorie C2. Der Modus in dieser Kategorie ist so ausgelegt, dass von den 8 Mannschaften die ersten 2 zusammen mit den ersten 2 von der Kategorie C1 um den Aufstieg in die Kategorie B spielen und die letzten 2 steigen in die Niederungen der Kategorie D ab. Die zweite Mannschaft bestand hauptsächlich aus Jungen und zwei Routiniers. Im verlaufe der Wintermeisterschaft tat sich das „Zwöi“ öfters mal schwer. So war man bis zur zweitletzten Runde am 16. Januar in Hindelbank nur zwei Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt und an der letzten Runde die eine Woche später stattfand hatte man Spielfrei. Somit war klar unser „Zwöi“ musste es an dieser Runde richten wenn man nicht noch in den Sauren Apfel beissen wollte. So war klar in den noch vier ausstehenden Spielen müssen mindestens 6 Punkte her, das es aus eigener Kraft reichte, so das man nicht noch unter den ominösen Strich fällt. Im ersten Spiel an dieser Runde spielte man gegen Bätterkinden 3. Jeder vom „zwöi“ war bereit und trotz einem Rückstand konnte man das Spiel mit 6 zu 3 für sich entscheiden. Auch in den zwei weiteren Spielen zeigten die Roggwiler sich von der besten Seite und somit holte man in den ersten 3 Spiele 6 Punkte. Im letzten Spiel gegen Hindelbank verlor man leider noch 5 zu 6. Trotzdem wurde der Klassenerhalt erreicht und man beendete die Saison auf dem guten vierten Rang.

Die Mannschaft Roggwil 3 besteht vorwiegend aus erfahrenen Spieler der älteren Garde. Unser 3 bestritt die Meisterschaft in der Kategorie C1, wo man von 14 Spiele nur 3 verlor und somit auf dem zweiten Platz der Tabelle stand und sich somit für die Schlussrunde in Roggwil qualifizierte. An der Schlussrunde spielte man gegen Lotzwil 2, gegen die man in der laufenden Saison einmal gewann und einmal verlor, sowie aus der Kategorie C2 Hindelbank 2 und Koppigen. Im ersten Spiel spielte man gegen Hindelbank 2  nach der Pause stand es 3 zu 3 Hindelbank erzielte zwar in der 2. Hälfte das 4 zu 3 doch die Roggwiler konnten noch ausgleichen und somit stand es am Schluss 4 zu 4. Im zweiten Spiel spielte man gegen Lotzwil 2. Leider spielte man in diesem Spiel desolat um es mild auszudrücken. Nichts klappte in diesem Spiel und man verlor mit 4 zu 7 Körben. Im letzten Spiel schlug man Koppigen mit 6 zu 3 und somit sind die Aufstiegschancen wieder Intakt. Da Lotzwil gegen Hindelbank 4 zu 4 spielte, waren Hindelbank und Roggwil Punktegleich, dass Torverhältnis war bei beiden Mannschaften 0 doch die erfahrenen Roggwiler schossen mehr Körbe und stiegen somit auf
 

Stefan Loosli

 

 

 

Kommentar verfassen

X
%d Bloggern gefällt das: