Turnfest 2014 // Kategorie

Archiv nach Kategorie
30 Nov

Das Organisationskomitee des im 2014 in Roggwil durchgeführten Verbandsturnfestes hatte im Frühling 2015 sein Abschlussreisli in die Ostschweiz gemacht. Schon damals beschlossen die OK-Mitglieder, jeweils jährlich einen Ausflug machen zu wollen, um in Erinnerungen an das erfolgreiche Turnfest schwelgen zu können. Kusi Hochstrasser stellte sich in verdankenswerter Art damals zur Verfügung, den Ausflug 2016 zu organisieren. Es dauerte schliesslich fast bis Ende 2016, bis ein Datum gefunden werden konnte, das einer grösseren Mehrheit des damaligen OK-Teams passte. So trafen sich am 5. November 2016 insgesamt acht Damen und Herren des 11-köpfigen OK’s am ASM-Bahnhöfli Roggwil Dorf. Im Vorfeld hatte Kusi nur verlauten lassen, dass sich die Teilnehmer wettergerecht zu kleiden hätten und eine kurze Wanderung zu bewältigen imstande sein sollten. Das genaue Tagesprogramm blieb geheim.

Der erste Zwischenstopp erfolgte schon kurz nach dem Abmarsch noch in Roggwil an der Schmittenstrasse, nämlich im Taunerhaus, das wie üblich am ersten Samstag im Monat offen war und deshalb eher zufällig und kurzfristig Aufnahme in unser Tagesprogramm fand. Nach dem Kafi, den hauseigenen Spezialitäten-Probiererli und dem Wegproviant-Einkauf aus Räucherkammer und Holzofen begab sich die Gruppe aufs Zügli.

Via Langenthal und Burgdorf fuhren wir bis Ramsei, wo uns das Emmental mit Regenwetter erwartete. Zum Glück war der Spaziergang danach nicht allzu weit und zwischenzeitlich regnete es auch nicht, trotzdem waren wir froh, nach gut einer halben Stunde eine Pause im Löie in Grünenmatt machen zu können. Im etwa einstündigen Halt gewährten wir uns einen Umtrunk und liessen ‚d’Hose abe‘, nicht etwa im wörtlichen Sinn sondern im Jasskartenspiel. Danach dauerte es etwa noch 20 Fussminuten, bevor wir unser Tagesziel erreichten, das Haflinger-Zentrum Trachselwald, in Sichtweite des örtlichen Schlosses.

Der Empfang und die Bewirtung in diesem zum Eventlokal umgebauten Landwirtschaftsbetrieb war äusserst persönlich, weil wir acht nämlich die einzigen Gäste waren. So stand uns die grosszügige Anlage ganz alleine zur Verfügung. Trotzdem oder vielleicht gerade deswegen blieb die Stimmung in der Gruppe sehr gut. Durch die freundliche Servicedame und Köchin Sandra Schild wurde uns ein feines Käsefondue serviert, das den inzwischen aufgekommenen Hunger beseitigte. Im Anschluss daran konnten wir uns in den Emmentaler Spielen versuchen, einer Buure-Olympiade, die wegen dem nationalen olympischen Komitee nicht mehr als solche betitelt werden darf. Zentrumsleiter Peter Zimmermann erklärte uns die verschiedenen Disziplinen wie Hufeisenwerfen, Blasrohrschiessen, Hau den Ball, Armbrustschiessen oder Outdoorkegeln. Danach durften wir uns selber in den Disziplinen versuchen, wobei wir uns natürlich gegenseitig genau überwachten, damit alle Punktzahlen auch wirklich korrekt notiert wurden. Diese Punkte führten schliesslich zu einer Schlussrangliste, wobei diejenigen, welche sich nicht auf dem Podest zu platzieren vermochten und scheinbar weniger gut im verlieren sind, die Gewichtung der Punkte in Frage stellten. Allerdings waren auch diese spätestens zu dem Zeitpunkt wieder beschwichtigt, als der Sieger den gewonnenen Ramseier Apfelschaumwein mit allen teilte.

ok2014r161

Nach dem Fruchtsalat zum Dessert wäre eigentlich ein Verdauungs-Spaziergang über einen naheliegenden Aussichtshügel geplant gewesen, der gemäss Kusi einen wunderbaren Blick über die Emmentaler Hügel ermöglicht hätte. Der inzwischen starke Regenfall liess uns aber einstimmig beschliessen, doch den nahen Weg zurück nach Grünenmatt zu nehmen, um von dort mit dem Zug zurück nach Hause zu fahren. Der Rückweg verzögerte sich spontan noch um eine oder zwei Stunden (…), da sich direkt neben dem Bahnhöfli in Grünenmatt das Bar-/Publokal mit dem Namen Blauer Aff – nicht etwa vergleichbar mit dem gleichnamigen Lokal in Affeltrangern – befindet, in dem wir uns wie früher mit Darten, Töggelen und Billardspielen verdörleten.

Nach der Rückfahrt mit BLS, SBB und ASM verabschiedeten wir uns in Roggwil bzw. zum Teil beim Znacht im Löie St. Urban. Alle Teilnehmenden haben den Ausflug mit den nochmals aufgefrischten guten Erinnerungen ans Turnfest 2014 sehr genossen und freuen sich schon auf eine nächste Durchführung. Vielen Dank an Kusi für die Organisation.

Stefan Grogg

10 Nov
Das Verbandsturnfest Bern Oberaargau-Emmental vom 27.-29. Juni 2014 brachte mehr als 5‘000 Turnerinnen und Turner nach Roggwil. Sportliche Leistungen vereint mit einer friedlichen und fröhlichen Turnfeststimmung waren über die drei Festtage im ganzen Dorf spürbar.

In Roggwil haben die Turnenden der 157 gestarteten Vereine ihre Vereins- und Einzelwettkämpfe absolviert, die sie während den Winter- und Frühlingsmonaten trainiert hatten.  Ueber 60 Disziplinen in den Sportarten Gymnastik, Aerobic, Leichtathletik, Geräteturnen und den Fitness- und Spielfachtests Allround, Korbball, Volleyball und Fit & Fun waren zu sehen.

Positive Festbilanz
Obwohl mit Spannung erwartet, begann der Freitag Nachmittag mit den Einzelwettkämpfen ruhig und übersichtlich. Ein paar kleinere organisatorische Korrekturen wurden noch spontan erledigt, so dass für den Ansturm vom Samstag und für die Vereinswettkämpfe alles vorbereitet war. Die Wettkämpfe konnten an allen drei Tagen bei besten und gleichbleibenden Bedingungen durchgeführt werden. Die Samariter hatten zwar viel aber im üblichen Rahmen zu tun und glücklicherweise gab es keinen schweren Unfall. Eine Gewitterfront zog am Samstag Abend haarscharf an Roggwil vorbei und der Regen in der Nacht beeinträchtigte das Fest nicht, denn es war genügend Platz im Trockenen vorhanden. Die Stimmung auf dem Festgelände, im grossen Festzelt, in der Bar und im Roggu-Stübli war fröhlich, friedlich und schlicht grossartig. Insgesamt waren auch die Nächte, kontrolliert durch den Sicherheitsdienst, ruhig verlaufen. Schade war einzig, dass die Schlussvorführungen vom Sonntag Nachmittag wegen des regnerischen Wetters in die Turnhalle Hofstätten verlegt werden mussten. Diese platzte fast aus allen Nähten, was jedoch die begeisterte Stimmung der Vorführenden und der Zuschauer nicht beeinträchtigte.

Hoher Besuch
Traditionellerweise fand der Empfang der Ehrengäste am Sonntag Vormittag statt. Regierungsrat Hans-Jürg Käser besuchte uns überraschend und lobte in seiner launigen Rede die Turnvereine Roggwil für ihren Mut, einen Turnanlass in dieser Grössenordnung durchzuführen. Bereits am Samstag trafen sich rund 300 Turnveteranen im Festzelt zu ihrer jährlichen Veteranentagung und verweilten anschliessend mit grossem Interesse auf dem Wettkampfgelände.

Roggwiler Podestplätze
Nicht nur als Organisator sondern auch als Turnende traten die Turnvereine Roggwil in Erscheinung. Viele Zuschauerinnen und Zuschauer unterstützten sie auf dem heimischen Wettkampfplatz. Der Damenturnverein/Turnverein STV belegte im 3-teiligen Vereinswettkampf Aktive in der 2. Stärkeklasse den 4. Rang, Frauenturnverein/Männerriege im 3-teiligen Vereinswettkampf Frauen/Männer in der 2. Stärkeklasse den 10. Rang. Tolle Leistungen wurden sogar mit Podestplätzen in Einzelwettkämpfen belohnt. Sandra Hochstrasser Hatt und Eliane Amman belegten in der Gymnastik zu Zweit den 2. Rang und Sonja Krähenbühl-Hegi den 3. Rang bei den Leichtathletik Seniorinnen.

Bleibende Erinnerungen
Die Tannli-Allee, das Rot-Brüggli, die riesigen Festzelte, die friedliche Stimmung auf den Wettkampfanlagen und im Festgelände, die vielen fröhlichen Gesichter, persönliche Begegnungen und positiven Erlebnisse werden noch lange an diesen Grossanlass in Roggwil erinnern.

Wir danken
Dieses Turnfest war in jeder Hinsicht ein Grossanlass. Rund 10‘000 Helferstunden wurden geleistet, von den Mitgliedern der Turnvereine Roggwil, deren Freunden, Bekannten und Verwandten und von weiteren Roggwiler Vereinen. Wir danken allen für den unglaublichen Einsatz vor, während und nach dem Fest. So viele kleine und grosse Festzelte, Wettkampfanlagen, Verpflegungs- und Schlafmöglichkeiten wurden in unserem Dorf kaum einmal aufgestellt, eingerichtet, betrieben und wieder weggeräumt. Unser grosser Dank gilt zudem den Landbesitzern, den Gemeindebehörden, den Schulen, den Sponsoren, den Anwohnern, die uns wohlgesonnen ein Turnfest mitten im Dorf ermöglichten.

Aufräumteam

Helferfest 1

Helferfest 2

 

29 Jun

Am Verbandsturnfest Bern Oberaargau-Emmental in Roggwil setzten sich viele Favoriten durch. Nebst den Vereinen aus dem Verbandsgebiet machten sich auch die über 100 Gastvereine   sportlich und stimmungsmässig  bemerkbar. In vielen Disziplinen hochstehende Leistungen  prägten ein Fest, das vom 27.-29. Juni 5000 turnende Gäste   nach Roggwil brachte.

Trendiges Vereinsturnen
Bei optimalen Wettkampfbedingungen absolvierten alle Vereine ihren ein- oder dreiteiligen Vereinswettkampf, der   als eigentliches „Herzstück“ jedes Turnfestes gilt. Erneut besonders gut in Szene setzten sich dabei auch einige regionale Vereine und Einzelsportler, allen voran der STV Roggliswil, der in der 1. Stärkeklasse unangefochten Turnfestsieger wurde. Bei den Aktiven in der 2. Stärkeklasse erreichte der TV Steinenberg-Grasswil als Dritter und der organisierende TV Roggwil im vierten Rang ebenfalls sehr gute Resultate. In der Stärkeklasse 3 gewann der TV Herzogenbuchsee klar und deutlich.

Glanzvolle Schlussvorführung
Zum Abschluss fanden die Schlussvorführungen wetterbedingt in der Turnhalle Hofstätten statt. Die mit viel Liebe und Emotionen inszenierten Vorführungen begeisterten das  zahlreiche Publikum von Beginn weg und setzten so den letzten gebührenden Höhepunkt eines schönen Festes, das für den Turnsport in all seinen Facetten beste Werbung machte.

19 Jun

Viele Helferhände haben riesige Festzelte aufgestellt, Verpflegungsstände eingerichtet, Schlafmöglichkeiten bereit gestellt und Wettkampfanlagen mit mehreren Kilometer Absperrbändern umrahmt, weisse Linien gezeichnet, dutzende Turngeräte in anderen Gemeinden abgeholt, Tribünen gebaut, Wegweiser aufgestellt. Wir sind bereit. Am Freitag, 27. Juni um 09.25 Uhr trifft der erste Turnverein, nämlich der zürcherische Turnverein Dägerlen, im Bahnhof Roggwil-Dorf ein.

5000 Turnende
Ueber das Wochenende vom 27. bis 29. Juni 2014 wird in Roggwil die Bevölkerung kurzzeitig mehr als verdoppelt. 5‘000 Turnende aus 158 Vereinen bestreiten ihre Einzel- und Vereinswettkämpfe am Verbandsturnfest Bern Oberaargau-Emmental auf den Sportanlagen Hofstätten, Bündtenacker, Bossloch und auf weiteren 10 Hektaren Landwirtschaftsland, die als Wettkampfanlagen eingerichtet sind. Mehr als 1000 Helferinnen und Helfer sorgen für eine funktionierende Infrastruktur, reibungslose Wettkämpfe, Verpflegungs- und Uebernachtungsmöglichkeiten. Die Turnvereine Roggwil  sind nicht nur Organisator sondern treten mit über 60 Aktiven in den Disziplinen Gymnastik, Leichtathletik, Spielfachtest Allround und Fit&Fun an.

60 Disziplinen
In Roggwil werden sich Jugendliche und Turnerinnen und Turner jeden Alters ganz nach dem Turnfestmotto „Fröhlich, farbig, fair – Alle werden gewinnen“  in ihren Lieblingsdisziplinen messen. Das riesige Wettkampfangebot umfasst rund 60 Disziplinen in den Sportarten Gymnastik, Aerobic, Leichtathletik, Geräteturnen und den Fitness- und Spielfachtests Allround, Korbball, Volleyball und Fit & Fun. Für die meisten Turnenden stehen die Freude an der Bewegung und die Geselligkeit während des Turnfestes im Mittelpunkt.

Drei Festtage
Zum Turnfest gehört ein attraktives Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt, das die Turnenden nach ihrem Wettkampf zum geselligen und kameradschaftlichen Zusammensein motiviert. In der Bar sorgt am Freitag und am Samstag DJ „Ref JD“ bei den Jüngeren für Stimmung, während der Roggwiler „DJ Thömu“ im Roggu-Stübli die älteren Turnenden unterhält. Am Samstagabend spielt die bekannte Party-Band „Tornados“ im grossen Festzelt.

Zuschauermagnet in der Bossloch-Arena
Die Zuschauer können auf allen Wettkampfanlagen die Sportlerinnen und Sportler anfeuern. Die  attraktiven Gymnastik- und Aerobicvorführungen am Samstag und die abwechslungsreichen Schlussvorführungen am Sonntagnachmittag können besonders bequem von der Tribüne aus in der einzigartigen Naturarena auf dem Fussballplatz Bossloch beobachtet werden.

28 Mai

Die Wochen und Tage bis zum Verbandsturnfest Bern Oberaargau-Emmental vom 27. bis 29. Juni 2014 lassen sich nun ganz einfach zählen. Seit Ende Februar die definitiven Anmeldungen von den teilnehmenden 158 Vereinen hinterlegt wurden, sind das elfköpfige Organisationskomitee und die 37 Ressortmitglieder jede freie Minute daran, die Rahmenbedingungen und die Infrastruktur für die Wettkämpfe, für die Verpflegung der rund 5‘000 angemeldeten Turnerinnen und Turner und für die Uebernachtung im Detail zu organisieren.

Das Fest wird sichtbar
Seit Monaten, ja Jahren haben wir vom Turnfest gesprochen – jetzt wird das bevorstehende Fest sichtbar: Die Dorfeingänge werden mit dem Turnfest-Logo geschmückt, Plakate und die neue Dorfbeflaggung aufgehängt. Wirklich sichtbar werden die Dimensionen des Turnfestes, wenn am Freitag, 20. und am Samstag 21. Juni das grosse Festzelt und das Roggu-Stübli-Zelt hinter dem Gasthof Bären und am 25. Juni das grosse Uebernachtungszelt bei der Turnhalle Hofstätten aufgebaut werden. Am Sonntag, 22. Juni ist wann immer möglich „Ruhetag“. Weiter geht es während der ganzen Woche bis zu Festbeginn am 27. Juni mit dem Einrichten der Wettkampfanlagen, Festzelte und Räumlichkeiten. Zusätzlich wurde eine Sicherheitsfirma beauftragt, die Infrastruktur zu bewachen und während den Turnfesttagen mit angemessener Präsenz für Sicherheit zu sorgen, wie wir dies auch von anderen Grossanlässen gewohnt sind.

Drei Festtage
Nicht nur die „Aktiven“ treffen sich zum Saison-Höhepunkt in Roggwil, sondern auch 300 Veteranen des Turnverbandes Bern Oberaargau-Emmental werden am Samstag Vormittag ihre Turnveteranentagung im Festzelt durchführen und anschliessend die laufenden Vereinswettkämpfe fachkundig beobachten. Zum Turnfest gehört ein attraktives Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt, das die Turnenden nach ihrem Wettkampf zum geselligen und kameradschaftlichen Zusammensein motiviert. In der Bar sorgt Freitag und Samstag DJ „Ref JD“ bei den Jüngeren für Stimmung, während der Roggwiler „DJ Thömu“ im Roggu-Stübli die älteren Turnenden unterhält. Am Samstag Abend spielt die bekannte Party-Band „Tornados“ im 3000 Personen fassenden Festzelt fulminant auf und wird den Bewegungsdrang der Turnenden erneut wecken.

Fröhlich, farbig,  fair – Alle werden gewinnen!
Die Turnvereine Roggwil (Turnverein STV, Damenturnverein, Frauenturnverein und Männerriege) danken der Dorfbevölkerung für das Verständnis und freuen sich, wenn Sie sich für den Turnsport interessieren und die Wettkämpfe und das Unterhaltungsprogramm besuchen. Das Festprogramm finden Sie in einer Anzeige in diesem Roggwiler und weitere Informationen wie immer auf unserer Website www.turnfest2014.ch.

28 Apr

Unter dem Turnfestmotto „Fröhlich, farbig, fair – Alle werden gewinnen“ bestreiten rund 5‘000 Sportlerinnen und Sportler ihre Einzel- und Vereinswettkämpfe am Verbandsturnfest Bern Oberaargau-Emmental in Roggwil vom 27. bis 29. Juni 2014. Der grösste Breitensportverband der Schweiz ist der Schweizerische Turnverband mit über 360‘000 Mitgliedern. Der Turnsport rückt mit den Leistungen der Spitzensportler, also den Kunstturnerinnen und Kunstturner, jeweils ins öffentliche Interesse. Die riesige Vielfalt an Disziplinen und Anlässen macht das Turnen als Breitensport jedoch für „Nichteingeweihte“ unübersichtlich.

Freude an der Bewegung verbindet
An einem Turnfest können Jugendliche bis hin zu Seniorinnen über alle Alters- und Leistungsstufen hinweg teilnehmen. Für die meisten Vereinsmitglieder steht die Freude an der Bewegung, die Leidenschaft für eine oder mehrere Sportarten und das Erlebnis gemeinsam im Team ein Ziel zu definieren, auf dieses hin zu trainieren und nach dem Wettkampf den Erfolg gemeinsam zu reflektieren und zu feiern im Mittelpunkt. Zu gewinnen gibt es auch Medaillen und Auszeichnungen, aber insbesondere Anerkennung von Vereinskameraden und Applaus von Angehörigen. Einige Vereine stecken sich hohe Ziele und trainieren mehrmals die Woche, um Spitzenleistungen im Breitensport zu erbringen. Andere Vereine treffen sich einmal die Woche zum Training und freuen sich über ihre sportliche Leistung unter diesen Rahmenbedingungen. Die Zielsetzungen sind sehr unterschiedlich und zeigen die Vielfalt des Turnsports. Ein Verein kann mit mindestens 8 Turnenden bei einem Vereinswettkampf mitmachen, gegen oben gibt es keine Beschränkung. Die Turnvereine Roggwil beispielsweise treten normalerweise mit rund 60 Aktiven in den Disziplinen Gymnastik, Leichtathletik und Spielfachtest Allround zum 3-teiligen Vereinswettkampf an. Die Mitglieder können so ihren Neigungen entsprechend eine oder mehrere Disziplinen wählen.

60 Disziplinen
Als Organisatoren stellen die Turnvereine Roggwil die Wettkampfplätze für alle Disziplinen bereit. Die 158 angemeldeten Turnvereine und die 22 Jugendriegen können für ihren Vereinswettkampf aus dem vielfältigen Wettkampfangebot von fast 60 Disziplinen in den Sportarten Gymnastik, Aerobic, Leichtathletik, Geräteturnen und den Fitness- und Spielfachtests Allround, Korbball, Volleyball und Fit & Fun auswählen. Auch Einzelwettkämpfe in Leichtathletik, Geräteturnen, Gymnastik und Aerobic werden zu sehen sein. Unermüdliche Korbball-, Volleyball- und Unihockeyspieler werden in der sogenannten „Game Night“ die Nacht zum Tag werden lassen. Die Wettkampfanlagen befinden sich alle rund um die Turnhallen Hofstätten und Bündtenacker sowie hinter dem Gasthof Bären. Für Zuschauerinnen und Zuschauer wird es insbesondere auf dem Fussballplatz Bossloch sehr interessant, denn in dieser einzigartigen Naturarena können von der Tribüne aus attraktive Gymnastik- und Aerobicvorführungen sowie spannende Pendelstaffetten-Läufe und am Sonntag Nachmittag die vielfältigen Schlussvorführungen verfolgt werden. Weitere Informationen zu den Wettkämpfen und Wettkampfanlagen finden Sie auf www.turnfest2014.ch.

23 Mrz

5‘000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Verbandsturnfestes Bern Oberaargau-Emmental vom 27. bis 29. Juni 2014 in Roggwil trainieren zu Hause irgendwo in der Schweiz bereits fleissig ihre Wettkampfdisziplinen. Sie könnten ihren Lieblingssport nicht an unserem Turnfest ausleben, passten nicht viele Puzzlesteine zusammen. Es fängt beim elfköpfigen Organisationskomitee und den 37 Ressortmitgliedern an, welche während nahezu vier Jahren an unzähligen Abenden und Wochenenden an diesem Projekt arbeiten. Ein Heer von rund 500-600 ehrenamtlich-freiwilligen Helferinnen und Helfer, mehrheitlich Mitglieder der vier organisierenden Vereine Turnverein, Damenturnverein, Männerriege und Frauenturnverein, deren Familien und Bekannte, aber auch zahlreiche Mitglieder anderer Dorfvereine werden sich in mehrstündigen Schichten im Wettkampfgeschehen, in der Verpflegung und in der Betreuung der Infrastruktur einsetzen, damit es den Gästen an nichts fehlt. Rund 400 Funktionärinnen und Funktionäre aus dem Turnverband Bern Oberaargau-Emmental und den teilnehmenden Vereinen werden als Wettkampfleiter, Schieds-, Kampf- und Wertungsrichter amten.

Wertvolle Partnerschaften
Ohne Partnerschaften mit namhaften Firmen könnte nicht ein ausgeglichenes Budget präsentiert werden. Sie leisten nicht nur Bargeld sondern stellen oft auch unerlässliches Material wie Zelte, Sonnenschirme, Fahrzeuge, Markierungsfähnchen, Kühlgeräte, etc. zur Verfügung. Dafür bietet das Turnfest diesen Firmen eine Plattform, um sich professionell präsentieren zu können. Unzählige Partner, Gönner und Inserenten sorgen dafür, dass die Infrastrukturkosten, die ein Turnfest in dieser Dimension verursacht, noch von den Teilnehmenden mit einem vernünftigen Festkartenpreis getragen werden können. Eine wichtige Voraussetzung für die Durchführung war ebenso, dass die Gemeinde Roggwil all ihre Turnhallen, Aussenplätze und Schulhäuser öffnet. Zudem haben sechs Roggwiler Landwirte auf etwas mehr als 10 Hektaren Landfläche die Fruchtfolge optimiert, so dass im Juni 2014 darauf Leichtathleten Schleuderball, Speer und Kugeln werfen und die Fachteste Allround und Korbball ausgetragen werden können. Nicht vergessen möchten wir alle Anwohner und Anwohnerinnen, welche wahrscheinlich ein weniger ruhiges Wochenende verbringen werden als sie sich gewohnt sind.

Dankeschön!
Wir danken schon heute im Namen aller am Turnfest teilnehmenden Turnerinnen und Turner für die riesige Unterstützung – allen Erwähnten und all jenen, die wir möglicherweise hier nicht aufgezählt haben. Dem Turnfestmotto „Fröhlich, farbig, fair – Alle werden gewinnen“ entsprechend, glauben wir, dass alle einen Superbeitrag leisten oder noch leisten werden und wir gerade deshalb mit dem Roggwiler Dorfspirit gemeinsam ein tolles Turnfest erleben werden.

24 Feb

Das Verbandsturnfest Bern Oberaargau-Emmental wird die Bevölkerung von Roggwil vom 27. bis 29. Juni 2014 mehr als verdoppeln. Das elfköpfige Organisationskomitee rund um OK-Präsident Thomas Müller setzt alles daran optimale Wettkampfbedingungen und ein attraktives Rahmenprogramm zu organisieren. Die Wettkampfanlagen befinden sich alle rund um die Turnhallen Hofstätten und Bündtenacker, dem Fussballplatz Bossloch und dem Feld hinter dem Gasthof Bären. Ueber die drei Turnfesttage werden insgesamt 5‘000 Turnerinnen und Turner im Dorf unterwegs sein, allein am Samstag werden 3‘800 Personen erwartet. Nicht nur die mehr als 100 Gastvereine sondern auch die Mehrheit der Turnenden aus dem Gebiet Oberaargau und Emmental werden übernachten und wollen verpflegt werden.

Matte und Schlafsack
In den letzten Jahren hat es sich bei den Turnenden etabliert, dass campiert wird. „Zum Glück sind die Turner nicht anspruchsvoll, ein ebener Platz und ausreichend WC‘s sind ok“, sagt Simon Lüdi, der Infrastrukturchef. Die einen kommen mit einem einfachen Zelt, andere bringen ganze Zeltkonstruktionen. Einige Vereine scheuen sich nicht mit Traktor und selbst konstruierten Uebernachtungswagen von weither anzufahren. Ein idealer Platz wurde mit der Wiese zwischen Badi und Rot gefunden. „Es war uns wichtig, dass der Zeltplatz etwas ausserhalb vom Dorf ist, so stört er nicht zu viele Leute und ist trotzdem nah am Festplatz“, sagt Simon Lüdi. Auf diesem idyllischen Gelände können etwa 1‘600 Turnerinnen und Turner ihre Matte und ihren Schlafsack ausrollen. Rund 800 Schlafplätze werden in Schulhäusern, Turnhallen und Zivilschutzanlagen benötigt. Diese sind nicht alle in Roggwil zu finden, deshalb muss auf die umliegenden Dörfer ausgewichen und ein Shuttlebus-Service organisiert werden.

Essen und Trinken
Das Ressort Wirtschaft rechnet mit insgesamt 5‘000 Hauptmahlzeiten über die drei Festtage. Ein grosses Festzelt  mit einer Kapazität von 3‘000 Personen wird von Wälchli Feste betrieben. Für das Wohl der Turnenden werden zudem eigene Helferinnen und Helfer im Roggu-Stübli (im Festzelt unserer Dorfvereine), an fünf Aussenständen mit Getränken und Esswaren tagsüber auf den Wettkampfplätzen und an der Bar mit einer Kapazität von 1000 Personen sorgen. „Eine grosse Herausforderung wird sein, die über 1000 Helferinnen, Helfer, Funktionäre während der Auf- und Abbauphase sowie während des Fests gut und abwechslungsreich zu verpflegen“ sagt Beat Meister, Ressortchef Wirtschaft. Dafür ist die bestens eingerichtete Küche im Schulhaus II vorgesehen. Es ist ein grosses Anliegen, auch den Helfern optimale Rahmenbedingungen zu bieten – ganz nach dem Turnfestmotto: Fröhlich, farbig, fair – Alle werden gewinnen.

Wer als Helferin oder Helfer teil des Turnfests sein möchte, kann sich immer noch bei Daniel Greub, (personal@turnfest2014 oder 079 727 52 24) melden. Wir würden uns freuen! Weitere Informationen wie beispielsweise Anlagenpläne finden Sie auf www.turnfest2014.ch

13 Feb

64. Verbandsturnfest Bern Oberaargau-Emmental in Roggwil
Im Juni dieses Jahres wird ein grosser Sportanlass die Bevölkerung von Roggwil mehr als verdoppeln. Fröhlich, farbig, fair – Alle werden gewinnen. Unter diesem Motto organisieren die Turnvereine Roggwil das Verbandsturnfest Bern Oberaargau-Emmental vom 27. bis 29. Juni 2014. Es haben sich rund 5000 Turnerinnen und Turner jeden Alters für die Vereins- und Einzelwettkämpfe, für Spielturniere und faszinierende Vorführungen angemeldet. Ein attraktives Wettkampfangebot und optimale Wettkampfanlagen mit kurzen Wegen werden in Roggwil für die Turnerschar bereitgestellt.

Attraktives Turnfest
Unter den insgesamt 158 angemeldeten Turnvereinen werden nicht nur fast alle Vereine aus der Region und dem Verbandsgebiet Oberaargau-Emmental in Roggwil erwartet, sondern auch über 100 Gastvereine mehrheitlich aus der deutschsprachigen Schweiz. Zudem wollen sich 22 Jugendriegen mit 550 Kindern und Jugendlichen im Jugendvereinswettkampf messen. „Die Anmeldezahlen sind überwältigend“, freut sich Thomas Müller, Präsident des elfköpfigen Organisationskomitees. „Allerdings stellt uns die unerwartet grosse Anzahl Turnende vor einige organisatorische Herausforderungen. Wir haben beispielsweise die Wettkampfzeiten maximal ausgedehnt und verdichtet und wir suchen immer noch freiwillige Helfer.“

Schaufenster des Turnsports
Die Turnvereine können für ihren Vereinswettkampf aus dem vielfältigen Wettkampfangebot von fast 60 Disziplinen in den Sportarten Gymnastik, Aerobic, Leichtathletik, Geräteturnen und den Fitness- und Spielfachtests Allround, Korbball, Volleyball und Fit & Fun auswählen. Auch Einzelwettkämpfe in Leichtathletik, Geräteturnen, Gymnastik und Aerobic werden zu sehen sein. Unermüdliche Korbball-, Volleyball- und Unihockeyspieler werden in der sogenannten „Game Night“ die Nacht zum Tag werden lassen. Die Wettkampfanlagen befinden sich alle rund um die Turnhallen Hofstätten und Bündtenacker. Für Zuschauerinnen und Zuschauer wird es insbesondere auf dem Fussballplatz Bossloch sehr attraktiv, denn in dieser einzigartigen Naturarena werden die Gymnastik- und Aerobicvorführungen und am Sonntag Nachmittag die Schlussvorführungen durchgeführt und das Publikum begeistern.

Turnfeste haben Tradition
Die Turnvereine Roggwil (Turnverein, Damenturnverein, Männerriege und Frauenturnverein) sind erfahrene Organisatoren von Turnanlässen. Neben unzähligen kleineren Wettkämpfen und Meisterschaften, beispielsweise die Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen im Jahr 1990,  organisieren sie bereits zum sechsten Mal ein Verbandsturnfest ihres Turnverbandes Bern Oberaargau-Emmental, letztmals im Jahre 2000. Mit insgesamt 280 Aktiv- und Ehrenmitgliedern können sich die Roggwiler Turnvereine auf eine breite Basis stützen.

Festprogramm
Freitag, 27. Juni 2014:
ab 12.00 Uhr: Einzelwettkämpfe Leichtathletik, Geräteturnen, Gymnastik zu Zweit und Aerobic Teams
ab 18.00 Uhr: Game-Night
ab 20.00 Uhr: Bar & Unterhaltung mit DJ RefJD

Samstag, 28. Juni 2014:
ab 8.00 Uhr: Vereinswettkämpfe Aktive, Frauen/Männer, Seniorinnen/Senioren und Turnwettkampf TBOE (Einzelwettkampf)
ab 13.30 Uhr: 3-Spielturnier
ab 21.00-2.00 Uhr: Turnfestparty mit den „Tornados“, Roggustübli mit dem
Roggwiler DJ Thömu, Bar & Unterhaltung mit DJ RefJD

Sonntag, 29. Juni 2014:
ab 8.00 Uhr: Vereinswettkämpfe Jugend
13.00-15.00 Uhr: Schlussvorführungen mit Rangverkündigungen

X