Volleyball // Kategorie

Archiv nach Kategorie
30 Apr

Das Volley Roggu hat mit 3 Teams in Hallenmeisterschaft bestritten.

Damen 2. Liga

Nachdem wir letztes Jahr leider kein Damenteam stellen konnten, hat es mich umso mehr gefreut, dass es dieses Jahr geklappt hat. Das diesjährige Damenteam bestand vor allem aus Jungen, noch nicht sehr erfahrenen Spielerinnen, daher hatten wir anfangs einige Schwierigkeiten uns zu finden.

Wir können jedoch stolz auf uns Leistung sein, da wir uns durch die Saison kontinuierlich verbessert haben. Das Team ist zusammengewachsen und wir haben uns gegenseitig Motiviert. Obwohl wir nicht viele Spiele für uns entscheiden konnten, gaben wir nie auf und haben stets unser Bestes gegeben. Ich bedanke mich bei allen Spielerinnen für ihren super Einsatz und freue mich bereits jetzt auf die nächste Saison.

Herren 2. Liga

Die Rumpfliga mit 4 Teams ergab, dass wir alle 3x gegeneinander antreten konnten. Schon bald zeichnete sich ab, dass Oberburg und wir vorneweg waren, während Aarwangen und Tech Burgdorf die hinteren Plätze ausmachten. Eigentlich hatten wir alles im Griff feudal geführt, bevor uns die zweitletzte Runde mit 3 verlorenen Punkten nochmals den Titelgewinn streitig machen wollte. Im allerletzten Spiel gegen Oberburg mussten wir in zwei Sätzen gewinnen. Die Leistung und die Einstellung der Spieler stimmte, so dass wir Oberburg keine Chance liessen und somit die Meisterschaft als 2. Liga-Meister abschlossen. Herzlichen Dank allen die sich eingesetzt hatten. Hoffe auf eine Fortsetzung im 2017/18 in der obersten Liga.

Mixed 2. Liga

Nach dem Aufstieg aus dem Vorjahr wollten wir uns in der zweiten Liga etablieren. Sofort merkten wir auch, dass hier ein anderer Wind weht. Es gab keine «geschenkten» Spiele mehr und Eigenfehler wurden gnadenlos bestraft. So fanden wir z.B. in einem Satz kein Rezept gegen die Aufschlagende Gegenspielerin und verloren diesen trotz feudalem 10 Punkte Polster noch! Trotzdem konnten wir uns aus dem Abstiegskampf heraushalten und haben dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung den guten 4. Platz belegt. Danke auch hier allen die gespielt haben. Wäre schön, wenn es auch hier eine Fortsetzung im 2017 geben würde.

Rangliste

Herren   2. Liga   Rang 1 (Aufstieg in die 1. Liga)

Mixed     2. Liga   Rang 4

Damen   2. Liga   Rang 6

Ausblick

Am 7. Mai 2017 werden wir am Verbandspieltag in Madiswil teilnehmen und am 30. Juni 2017 findet unser alljähriges Abschluss-Brötle statt.

Die Vorbereitung für die nächste Saison beginnt anfangs August, bei denen wir uns jederzeit über neue Spielerinnen und Spieler freuen.

21 Nov

Am Sonntag, 13. November 2016 trafen sich um 09.15 fünf Volleyball-Herren um das Turnier in Utzenstorf zu bestreiten. Wer etwas von VB versteht wird sofort bemerken, dass hier eine Person fehlt. Genau – dieser wollte direkt nach Utzenstorf anreisen. Und das machte er auch, jedoch 10 Minuten zu spät. Unbestätigten Gerüchten zufolge war eine Frau daran schuld…

Der STV Roggwil spielt Volleyball auf einem Level, wo die Aufstellung extrem wichtig ist. Da wir nur zu fünft starteten hatten wir entsprechend eine Lücke, welche der Gegner aus Ostermundigen gnadenlos ausnützte. Als wir dann endlich komplett waren, verbesserte dies unser Spiel nicht wirklich, so dass wir das Auftaktspiel prompt verloren.

Die Vorgabe vom mir war, dass wir an diesem Turnier die speziellen Spielzüge intensiv anwenden sollen. Dies setzten wir von Spiel zu Spiel auch immer wie besser um. Andauernd rief einer der Spieler eins, drei oder fünf – unsere Codenamen für die verschiedenen Angriffsarten – so dass der Passeur stark gefordert wurde. Nicht immer wurde die perfekte Vorlage realisiert, was zu einigen lustigen Rettungsaktionen führte. Und wie so oft, Übung macht den Meister, so dass mit zunehmender Turnierdauer die Angriffe immer wie besser klappten und wir nach der Startniederlage einige Siege und zwei Unentschieden erkämpften. Dies reichte in der Gruppe zu Rang 3 und am Schluss zum fünften Gesamtrang.

Nebenbei wurde in den Pausen dem Jassen gefrönt. Jeder versucht, die Schaufeldame möglichst nicht zu kriegen. Hier stellt sich heraus, dass das etwa genauso schwer war wie die richtige Vorlage im Volleyballspiel zu realisieren. Nach der Rangverkündigung überraschte es deshalb auch nicht, dass wir wieder einmal die letzten Turner waren, die die MZH in Utzenstorf verliessen. Danke allen Mitspielern für den unterhaltsamen und lernreichen Volleyballtag.

21 Mai

Wir von Volleyball Roggwil sind dieses Jahr mit 4 Teams (2x Herren 2. Liga/ 2x Mixed 3. Liga) in dies Saison gestartet. Es ist sehr schön mit vier erfolgreichen Teams starten zu können, nur leider war somit auch stets ein Spielermangel in den Teams vorhanden. Die Resultate und Emotionen während der Saison haben die vier Teamcaptains versucht auf Papier zu bringen:

Herren 1, 2. Liga
Die Saison für das Herren 1 verlief nicht wie erwartet und wir hatten mit diversen Schwierigkeiten zu kämpfen. Eine war, dass unser Team pro Runde mit zwei bis drei Frauen ergänzt werden musste, da wir sonst nicht genügen Spieler gewesen wären. Somit waren wir eigentlich ein Mixed Team, welches sich gegen Herren Teams durchsetzen musste. Das wurde vor allem gegen unsere stärkeren Gegner wie Lotzwil, Oberburg und unsere Roggwiler Kollegen zum Nachteil. Nichtsdestotrotz ist die Leistung unseres Teams, besonders unserer Frauen, die keinen leichten Stand hatten, zu loben. Gegen Teams wie Lyssach, Burgdorf Tech und Aarwangen konnten wir und beweisen. Somit haben wir auf dem guten und dennoch undankbaren 4. Platz die Saison abgeschlossen. Mein Dank geht an alle Spieler und Spielerinnen für ihren super Einsatz während dem Training und auch den Spielen.

Robert Müller

 

Herren 2, 2. Liga
Das Herren 2-Team, welches sich aus den „alten“ und „ganz jungen“ zusammensetzte, brauchte einige Spiele, bis man sich gefunden hatte, aber je länger die Saison dauerte, desto besser funktionierten die Abläufe und das Zusammenspiel. Die schwächeren Teams konnten alle besiegt werden, die beiden Favoriten Lotzwil und Oberburg waren jedoch zu stark und obwohl die Spiele gegen diese beiden immer knapp verliefen, resultierte aus vier Spielen vier Niederlagen.

In der Herren 2. Liga waren die Partien gegen unser „Eis“ immer etwas spezielles und alle Spieler besonders motiviert. Schlussendlich schaute je ein Sieg für beide Teams raus.

Die Saison konnte auf dem guten 3. Rang abgeschlossen werden, sogar noch vor unserem „Eis“… und trotzdem knappen Kader, hatten wir immer genügend Spieler (danke nochmals für die „Springer“ Röme, Sabi & Hänni Marco) und blieben mehr oder weniger verschont von Verletzungen. Einzig Mätthu Kurt hatte Pech: nachdem wir sein Talent entdeckt hatten und ihn von der Faszination Volleyball überzeugen konnten, verletzte er sich nach nur einer Runde schwer (jedoch nicht im Volley) und fiel die ganze restliche Saison aus.

Mario Rotzetter

 

Mixed 1, 3. Liga
Das Mixed 1 startete trotz dem unfallbedingten Ausfall vom Stammpasseur und Teamkapitän Dinu, im ersten Match mit Ersatzkapitän Demi, mit den ersten Punkten in die neue Saison. Mit einem jungen und motivierten Team haben wir viele Siege erspielt und konnten zum Schluss mit 6 Punkten Vorsprung, lediglich 4 Punkte unter dem Maximum, den Ligasieg und somit den Aufstieg in die 2. Liga feiern. An dieser Stelle möchten wir uns für den Einsatz und den Trainingsfleiss vom Mixed 1 bedanken und freuen uns auf den Start in die nächste Saison. Euer Kapitän und Co-Kapitän Dinu & Demi.

Demian Schmutz

 

Mixed 2, 3. Liga
In der 3. Liga trat auch das Volleyball Mixed 2 an. Die Saison verlief sehr durchzogen. Die personellen Engpässe bei den Damen wurde mit der Nachnominierung von Sofie Ammann etwas entschärft, trotzdem waren wir auf der weiblichen Seite personell immer sehr knapp. Die Spiele gegen die eher schwächeren Teams gewannen wir souverän, bei den stärkeren taten wir uns anfangs schwer, gegen Ende der Saison stimmten die Abläufe und Positionen jedoch besser und so gab es auch hier zwischendurch Punkte für uns. Spannend und emotionell waren immer die Direktbegegnungen gegen unseres „Eins“. Am Schluss resultierte der ausgezeichnete 3. Platz mit nur zwei Punkte Rückstand auf den Zweiten. Danke alle, welche mitgespielt haben. Einzig der Trainingsfleiss hat mich teilweise etwas enttäuscht. Aber wir können uns ja noch steigern für’s 2016/17. Merci auch Kusi Ellenberger für die letzte Saison, er wechselt nun in die Männerriege. Euer Käptain Stegu.

Stephan Huber

 

Die Saison ist für das Volley Roggwil nun mehr oder weniger abgeschlossen, einzig der Spieltag in Roggwil steht noch auf dem Programm sowie ein gemeinsamer Abschluss.

Die Vorbereitungen für die kommende Saison starten anfangs August, bei denen wir uns jederzeit über neue Spielerinnen und Spieler freuen. J

Liebe Grüsse

Romina

10 Mrz

Im gewohnten Wechsel mit Aarwangen fand dieses Jahr die Volleyballschlussrunde wieder in Roggwil statt. Am Wochenende vom 7. + 8. März 2015 spielten 41 Teams um die letzten Punkte, um Meisterschaftsgewinne und gegen den Abstieg.

Wir von Roggwil waren dieses Jahr mit 3 Teams in die Winterhallenmeisterschaft gestartet. Das Mixed 1 musste sich nach dem letztjährigen Aufstieg in der 2. Liga behaupten. Lange Zeit sah es recht gut aus und wir liebäugelten sogar mit einem Podestplätzen. Doch die Konstellation mit 5 Teams welche nahe beieinander waren und mit den letzten beiden Spielen gegen den haushohen Favoriten aus Heimiswil, wurde es für uns prekär. Und weil Steinenberg-Grasswil eine starke Schlussrunde spielte, überholten uns diese noch im letzten Spiel und wir steigen leider in die 3. Liga ab.

Nach einem durchzogenen Start und etlichen personellen Ausfällen, lag das Mixed 2 vor der Schlussrunde auf dem zweitletzten Platz in der 3. Liga. Die taktische Aufstellung und ein topmotiviertes Team wuchs nun in der Turnhalle Hofstätten über sich hinaus. Mit einer sensationelle Schlussrunde und dem Punktemaximum (9) aus den letzten 3 Spielen verbesserten Sie sich um 3 Plätze auf den 3. Schlussrang. Herzliche Gratulation.

Und auch bei den Herren in der 2. Liga lief die Schlussrunde nach Plan. Gegen vorne waren die Gegner zu weit weg, so dass das Ziel war den 3. Rang gegen hinten zu verteidigen. Mit 2 Spielen über das Tie-break gab es mit 4 Punkten Zuwachs genug Polster um Aarwangen in Schach zu halten. Auch hier herzliche Gratulation zum 3. Schlussrang.

Nach meiner nun 11. Saison als Volleyballverantwortlicher habe ich ein Nachfolger gefunden. Röbi Müller übernimmt ab sofort mein Amt im Volleyball. Mit der Unterstützung von Romina Ryser (Administration) und Demian Schmutz (Schiri und Anlässe) wird das neue Team die Arbeit gekonnt weiterführen. Danke Euch dreien, dass ihr Euch Zeit und die Verantwortung übernehmt. Ich freue mich auf die weiteren schönen Volleyball-Momente.

Herzlichen Dank auch an alle Leiter und Schiedsrichter, welche mich diese Saison und auch in den Vergangenen immer wieder unterstützten.

Nun stehen in den nächsten Wochen weitere Trainings auf dem Programm, um dann am Spieltag Anfangs Mai in Oberburg und natürlich für die nächste Saison parat zu sein. Selbstverständlich steht das Volleyballtraining für Jedermann und vor allem Jedefrau offen. Schaut doch unverbindlich an einem Donnerstagabend bei uns in der Turnhalle Hofstätten vorbei.

04 Mai

Am Näbu a wo a däm Sunndimorge überem Turnhallegländ vo Lotzu isch ghanget hät me chönne meine es sigi eher 3. Oktober aus Afangs Mai. Entsprächend nass isch dr Rase gsi, wo 6 Volleybau- und 3 Korbbaufäuder druffe stöh. D’Turnvüreine Roggu si mit 2 Herre Volleyteams (drvo eis vor Männerriege) und eim Mixed-Team agreist.

Di erschte Baukontakte si üssert schwirig gsi, isch doch nachem Rase ou scho gli dr Bau nass worde und so het’s ou einige Showilage gäh um dr Bau im Spiu z’haute. D’Herre hei scho im jewilige erschte Spiu mit Bodeunäbeheite müesse kämpfe, so dass dr Organisator churzerhand das ziemli töife Loch mit Sang het ufgfüut. Im Spiuplan hets für die beide Mannschaft 8 Spüu gäh, jede gäge jede, drfür ke Finaurundi. So het me sech ke Usrütscher dörfe erloube, weme dr Titu vom Vorjohr wot vürteidige. S’Mixed-Team het sech dürne Gruppephase gschlage und nächär no Rangspüu gha. Do me unerwartet am Morge uf 2 Uswächsu-Spiler het müesse vürzichte (eini zum Korbbau und eine zur Männerriege), het me ou keni Optione gha zum wächsle. Mi het zwar zwüschedüre gueti Asätz zeigt, aber im grosse und ganze isch die fählendi technischi Finesse und haut eifach ou d’Durschnittsgröss vo de SpilerInne e z’grossi Hypothek gsi. Immer wieder het me nid schön abgnoh oder gstöut oder isch eifach fausch gstange. S’Blocke isch ou z’churz cho und gäge Teams wo super Smashe – quasi hoffnigslos. Somit het me am Schluss um die letschte 4 Plätz gspiut. Aus chlises Erfougserläbnis het me wenigschtens s’letschte Spiu gwunne, was dr zwöitletschti Schlussrang bedütet het.

D’Herre hei ire Titu vom Vorjohr wöue vürteidige und si mit höche Ziu gstartet. Nächdäm dr Rase ou troche isch worde und sech d’Sunne definitiv düregsetzt het, si d’Spiuzüg e chli „usglichener“ und besser worde. So het me im letschte Spiu gäge d’Männerriege dä Sieg chönne sichere, obwou mes ou dört no spannend het gmacht – die hei enang nämlech nüt gschänkt! So si d’Herre zwüschedüre bis 4 Punkt im Rückstang gsi, hei sech aber immer wieder häre kämpft! Nach 2008 simer somit nomou Vürbandsmeischter – härzlechi Gratulation.

Männerriege, vürstercht mitem Präsi vom STV, het e dürzognige Tag erläbt. Zwar het me gueti Spiu gha und immer wieder es Satzpunkt chönne sicher. Züschedüre si aber ou Gägner ufem Platz gsi, wo miteme usklüglete Spiusystem d’Lückene bir MR gnadelos hei usgnützt. Sie hei sech am Schluss im 7. Rang platziert.

So het me de bime Bierli oder zwöi dä Sieg no begosse und natürlech ou gross diskutiert. Wie meischtens het’s am Schluss fasch nume no Roggwiler (und Mäuchnouer) gha. So isch me de bime Gwitterräge miteme Velo gstafflet ufe Heiwäg. Wiu: „Nachem Näbu schiint d’Sunne, nach dr Sunne do rägnet’s – i dr Schwiz, i dr Schwiz, i dr Schwiz!“.

Stegu

Rangliste Spieltag

15 Mrz

Am 7. und 8. März schloss die Volleyballmeisterschaft mit der Schlussrunde in Lotzwil die Saison ab. Überraschenderweise konnten wir mit beiden Mannschaften um die Podestplätze kämpfen. Am Samstag starteten wir mit dem Mixed gegen das erstplatzierte Team aus Ursenbach. Wir spielten auf einem hohen Niveau, machten zwar einige Anspielfehler, holten dafür viele schon verloren geglaubte Punkte zurück und liessen den Favoriten ins Schwitzen kommen. Trotzdem setzte sich dieser in 2 Sätzen durch, so dass wir im zweiten Spiel um Platz 3 gegen Lotzwil antreten mussten. Auch dort waren wir die Aussenseiter (keine 1.95m-grosse Männer!) und verloren auch diese beiden, heiss umspielten Sätze knapp. Somit beendeten wir die Saison auf Platz 4. Verglichen mit dem letzten Jahr eine Verbesserung um 9 Plätze!
Am Sonntag spielten wir dann bei den Herren weiter. Hier war das Ziel das Podest. Im ersten Spiel gegen Eriswil waren wir jedoch auch der Aussenseiter und ärgerten den Gegner einen Punkt nach den anderen. Am Ende verwerteten wir 4 Satzbälle nicht und Eriswil gewann Satz 1 mit 26 zu 24. Im zweiten Satz hatten Sie uns besser im Griff und wir kamen nicht mehr ganz so nahe an den Satzgewinn heran. Somit blieb uns auch hier nur noch die Chance auf die Bronzemedaille. Diese mussten wir uns gegen Gondiswil erkämpfen. Hat wir noch in der Vorbereitungsphase im Oktober dieses Team dominiert, war es diesmal eine knappe Angelegenheit. Den ersten Satz verloren wir, obwohl wir zwischenzeitlich mit 8 Punkten geführt hatten. Im zweiten Satz behielten wir die Nerven und gewannen knapp mit 28:26. Somit musste das Tie-break über den Podestplatz entscheiden. Bis zum Seitenwechsel war es ausgeglichen, doch nachher häuften sich die Eigenfehler bei Gondiswil, so dass der erste Podestplatz im Volleyball für den STV Roggwil mit einem totalen Punkteverhältnis von 67 zu 64 Tatsache war. Dies war eine tolle Saison mit einem krönenden Abschluss. Gratulation beiden Teams für die tollen Leistungen.

Volleyball-Team STV Roggwil

X