TV Roggwil // Tag

Archiv nach Tag
09 Jan
Am Dienstag, 7. Januar 2020 ging es zwischen dem STV Roggwil und den Korbballern aus Nunningen um den Einzug in das Cup-Viertelfinale. Im Heimspiel in der Turnhalle Hofstätten entwickelte sich ein enges und spannendes Spiel. Nach einer ereignisreichen ersten Halbzeit stand es zur Pause Unentschieden. Kurz nach Wiederanpfiff konnte sich der TV Nunningen leicht absetzen, jedoch konnten die Roggwiler den Rückstand gleich wieder aufholen. In der letzten Minute wurde der Heim-Mannschaft ein Penalty gutgesprochen. Der souverän verwandelte Strafschuss brachte die späte Führung. Als dann der letzte Angriff des TV Nunningen nicht von Erfolg gekrönt wurde, war der Sieg Tatsache. Mit dem Schlussresultat von 12:11 erreicht die Korbball Mannschaft aus Roggwil erstmals die Viertelfinals im Schweizer Korbballcup.
Im Viertelfinale wartet entweder die Mannschaft vom TV Löhningen SH oder vom STV Büsingen SH auf den STV Roggwil. Das Spiel findet zwischen dem 20. Januar 2020 und dem 23. Februar 2020 statt.
 
20 Jun

Freitag 14. Juni 2013
Korbball Herren
Bereits um 06.00 Uhr gingen 6 Korbballspieler mit dem Zug Richtung Biel. Es handelte sich hierbei um die 2. Mannschaft oder umgangssprachlich auch Ü30 Auswahl des STV Roggwil genannt. Alles eidgenössisch erprobte standhafte Männer. Um 08.00 Uhr eröffneten somit die Ü 30 aus Roggwiler Sicht das Eidgenössische auf der Sportanlage Bözingen. In einer 8er Gruppe ging es um den Gruppen Sieg. Früh hatte auch schon ein Spieler der Ü 30 mit ominösen Krämpfen zu kämpfen. Die Situation, dass man keinen Ersatzspieler hatte, war auch nicht gerade förderlich. Trotzdem gewann man 4 Spiele, unter anderem gegen den späteren Gruppensieger, verlor deren 2 und spielte einmal Remis. Dies ergab den 4. Gruppenrang und den 13. Schlussrang.
Um 11.00 Uhr, ging auch die 1. Mannschaft oder eben die U30 Auswahl mit dem Zug Richtung Biel. Um 14.20 Uhr begann auch für die 7 Korbballspieler im besten Alter das ETF. Ebenfalls auf denselben Anlagen wie bereits die Älteren am Morgen und in einer 8er Gruppe. Mit einem Auswechselspieler startete man ins Turnier. Im Verlaufe des Tages spielte man jedenfalls für zwei Spiele auch nur zu sechst. Ein Spieler musste bei den Samaritern verarztet werden. In der Gruppe holte man den 3. Schlussrang, dies bedeutete in der Endabrechnung den 9. Schlussrang. Selbstverständlich genossen die beiden Mannschaften die einmalige Turnfestatmosphäre und erkundeten bereits für das 2. Wochenende diverse gemütliche Schankstuben auf dem Festgelände.
 

Samstag 15. Juni 2013
Gymnastik zu zweit, Sandra Hochstrasser Hatt und Eliane Ammann
Bericht in Stichworten von Sandra Hochstrasser Hatt
 

X