Eidgenössisches Turnfest in Biel 2. Weekend

25. Juni 2013 / DTV Roggwil, STV Roggwil
Eidgenössisches Turnfest in Biel 2. Weekend
Freitag 21. Juni 2013 – Volleyball Mixed
Ein Bericht von Romina Ryser:
Am 21.06.2013 um 16.32 Uhr ging die Reise nach Biel auch für die Volleyballer los. Nach kurzem Zelte stellen, musste bereits der Weg vom Zeltplatz nach Gurzelen angetreten werden. Dort gab es dann ein sehr kurzes Abendessen und um ca. 20.00 Uhr begann die Game-Night. Die Roggwiler starteten trotz Fans sehr verhalten in das Turnier. Die ersten beiden Spiele gingen schnell vorbei und wurden beide verloren. Nun kam eine sehr, sehr, sehr lange Spielpause. Die wurde allerdings dank diverser Unterhaltungskünstler doch nicht ganz so unerträglich gemacht.Das nächste Spiel wurde Forfait gewonnen, da der Gegner nur mit einer einzigen Frau angetreten ist. Das Spiel wurde zum Plausch trotzdem ausgetragen und siehe da, ein Sieg wäre auch ohne Forfait möglich gewesen. Nach einer weiteren unterhaltenden Spielpause hatten die meisten langsam schwere Beine und müde Augen, mit dem konnten die Roggwiler allerdings souverän umgehen und das nächste Spiel wurde gewonnen. Um 03.20 Uhr war es dann endlich so weit, das letzte Spiel der Roggwiler wurde angepfiffen und auch gewonnen! So konnten sich die Roggwiler am Ende auf dem 21. Schlussrang platzieren.
Zu später Stunde wurde die Rückreise zum Zeltplatz angetreten, unterwegs gabs Gipfeli aus der Bäckerei. Um ca. 05.30 Uhr wurde der Zeltplatz erreicht und alle waren froh doch noch ein paar wenige Stunden Schlaf zu geniessen.
Samstag 22. Juni 2013
Festumzug, Ankunft in Biel
Die Roggwiler TurnerInnen verliessen Roggwil erst 11.58 Uhr Richtung Biel, trotzdem nahmen Rund 15 TurnerInnen, die bereits in Biel waren, um 11.00 Uhr am traditionellen Festumzug teil. Mit den Vereinsfahnen, mit Blumen geschmückten Trinkhörnern und dem Transparent VTF 2014 zog man durch die Innenstadt von Biel. Man machte Werbung für das kommende Verbandsturnfest, das bekanntlich durch unsere Vereine im kommenden Jahr in Roggwil stattfinden wird. Nach dem Umzug wartete man rund 30 Minuten, da kamen schon die restlichen Roggwiler in Biel an. Nachdem herzlichen Empfang, ging es gleich weiter mittels Bus Richtung Zeltplatz. Die Zelte wurden gestellt und jedermann/frau, machte sich Wettkampfbereit, man marschierte gemeinsam vom Zeltplatz Richtung Wettkampfgelände nach Ipsach. Dort bestritt man den 3-teiligen Vereinswettkampf
1. Wettkampfteil 
Fachtest Korbball
16 Männer und 4 Frauen bestritten gemeinsam den Fachtest Korbball. Bei der ersten Aufgabe wollte der Ball noch nicht wirklich in den Korb, es lief allen nicht wunschgemäss. Bei der zweiten Aufgabe schien der Knoten geplatzt, jetzt gingen die Bälle runter. Bei der letzten Aufgabe lief es einer Gruppe gut, bei den anderen zwei weniger. Der ganz grosse Exploit blieb leider aus. Die Gesamtnote 8.85 ist etwas tiefer als in den letzten Jahren, trotzdem darf man den Kopf nicht hängen lassen.
Schleuderball 
Ein Bericht von Sandra Trachsel:
mini Erwartige im Schleuderball si am ETF übertroffe worde!
Denn i de vier letschte Trainings hei mir ä Notedurchschnitt vo: 7.13, 8.05, 7.77 und 8.25 erzieut.
Am Wettkampftag hei mir bim Besammligsplatz (FC Fäud) iturnet u igworfe. Wöu uf dr Wettkampfalag het me offizell nur ei Wurf chönne iiwärfe.
Mis Zieu isch gsi, dass aui Wärfer u Wärferinne im erste Durchgang ä gültigi Witi hei. Das hei mir gschafft u somit hei mir im zwöite u dritte Durchgang me Risiko chönne näh!
Schlussemänt, het vo üsne 7 Witine (7 WärferInne) d Schlussnote vo 9.03 usegluegt!
Merci für eui Motivation u für eui Leistige 🙂
Weitsprung
Ein Bericht von Stephan Huber:
Im erschte Wettkampftöu simer mit 7 Persone bim Wiitsprung a trätte. Bi de provisorische 14 Alage – bestehend useme Chiisbode, ere dünne Schumstoffemattebahn, em Houzbauke und hingedra e überdimensionierte Sandchaschte wo mini Ching die häuschti Fröid dranne hätte gha – simer ar Bahn 11 zuetöut gsi. Nachem Ispringe und Abmässe vom Alouf isches losgange. Zerscht die 5 Froue, de die beide Herre. Immer die glichi Reihefoug und das drü Mou nachenang mit nume eim Ziu: müglechscht viu cm zwüsche Baukeändi und erschtem Abdruck im Sand häre z’bringe.
Nachem erschte Durchgang bi ig aus Vürantwortleche scho emou erliechteret gsi, aui hei nämlech e güutige Sprung gha J. Nid ganz aui hei Beschtwiitine härebrocht aber im grosse und ganze bini mit dr Note vo 8.29 zfride gsi. Intressant isch ou, dass zwüsche dr Jüngschte und am Öutischte 24 Johr Auterdifferänz bestöh – wär die beide si gsi vürroti aber nid…“
2. Wettkampfteil
Pendelstafette
Ein Bericht von Bianca Seitzinger:
Nachdäm am Zischtig vorem Wettkampf bimene spannende Usscheidigslouf sech ändlech s ändhgültige Pändustaffette-Team het ergäh, simer am Samsti gspannt gsi was nis wird erwarte. Da wägem Sturm s grosse Loufzäut zämebroche isch, het sech die ganzi Pändustaffette chli witer hingere is Gländ verschobe. Leider sis so nüm ganz die optimale Loufbedingige gsi, wome schüsch hätt gha, da die nöie Loufbahne ufemne ziemleche Acker hei stattgfunge. Mir hei das aber sportlech gno und üs, das heisst 6 Froue und 6 Manne, guet warm gmacht bim iloufe. Churz vor 19:00 isches de los gange. Aui hei uf dene 80m ihres beste gä und dank däm und de Fans simer so uf die guet Note vomne 8.5 cho. Merci aune viumou fürs mitmache, bsunger dene wo so spontan si igsprunge 😉
Gymnastik Kleinfeld
Ein Bericht von Eliane Ammann
Mir hei am haubi sächsi abgmacht für üse gmeinsam Schtart mitem Iiturnä. Dr Harlem Shake het natürli bim Iiloufä nid dörfä fählä. U so het ömu de ou dr Letscht warmi Muskle gha. Nach es paar mou dürelo, het sech de jede vor Gymnastikgruppe i sis blau/schwarze Chleid inezwängt u sech die letschti Frisure u Make Ups grichtet. Fertig grüschtet si mir när am zwänzg vor siebni wie vom ETF gwünscht im Bereitstelligsruum acho. Dört hei mir üs när mit üsem Rösslirennä u üsnä Konzentrationsüebigä no mou fokussiert. Am 18:55 de si mir mit eme tolle u wunderschöne Fanjubu ufs Fäud gschtouziert u hei das Programm düregfüehrt. De Einte isches super gloffä, de Angere weniger. Aber schlussändläch hets für üs de ä gueti Note gä, mit eme 9.27.Härzlächi Gratulation! Merci vöu Mou aune GYKler u GYKlerinne für das läässige u wunderschönä 2013. U natürli ou aune Fans wo üs tatchräftig ungerstützt hei 🙂
3. Wettkampfteil
Fachtest Allround
Zum Schluss nahmen noch 37 Turner und 12 Turnerinnen den Fachtest Allround in Angriff. In 3 verschiedenen Aufgaben mobilisierten alle nochmals ihre Kräfte. Nach über 10 Trainings konnte man nun das geübte unter Beweis stellen. Natürlich gab es alles, solche die sich unter ihrem Wert waren, solche die die Trainingsleistungen bestätigten und gar solche die über ihrem Wert lagen. Am Schluss reultierte die gute Gesamtnote 8.96.
Nach den Wettkämpfen
Um 21.00 Uhr war der sportliche Teil an diesem Turnfest beendet. Nun hiess es das wohlverdiente Bier zu geniessen und sich anschliessend Frisch zu machen für den Abend. (Französisch bevorzugt) Vom Zeltplatz ging man geschlossen Richtung Biel, wo man das Nachtessen einnahm.
Schon hatten die TK-Chefs die Gesamtnote des 3-teiligen Vereinswettkampfs per SMS bekommen. Man erreichte die Note 26.83 in der 1. Stärkeklasse Dann genoss man die einmalige Turnfestatmosphäre und feierte bis in die frühen Morgenstunden, bis man irgendeinmal den Weg ins Zelt fand.
Sonntag 23. Juni 2013
Am Sonntag standen noch die Schlussvorführungen auf dem Programm. 8 AktiveturnerInnen und 4 Turnerinnen vom Frauenturnverein, nahmen dort aktiv teil. Wer natürlich ein Ticket hatte durfte die Schlussvorführungen nicht verpassen. Der Rest blieb in Ipsach und liess die Zeit am Pouletstand verstreichen. Kurz nach 15.00 Uhr, begann man sich Richtung Warteplatz beim Bahnhof. Einmal mehr verlief die Rückverschiebung mit dem Zug einwandfrei. Um 18.25 Uhr, erreichte man Roggwil-Dorf, dort warteten bereits die Vereinsdelegationen, die Musikgesellschaft sowie viele Vereins- und Familienmitglieder sowie Sympathisanten. Die Musikgesellschaft begleitete die Turnerschar Richtung Sekundarschuhlhaus. Dort gab es die obligaten Reden und Rangverkündigungen. Ehe man im Bären das Turnfest ausklingen liess. Und schon bald im 2019 wird man nach Aarau ans ETF reisen.
An dieser Stelle ein Dankeschön an alle die irgendetwas zum ETF beigetragen haben, sei dies als TK-ChefIn, LeiterIn, KampfrichterIn, TurnerIn, Zuschauer, Fan, Vereinsdelegationen, Gemeindevertreter etc.
Stefan Loosli

Viele Bilder sind nun vom Eidgenössisches Turnfest in Biel online.

Fahnenlauf

http://tvroggwil.chyoutube.com/watch?v=ZNR7uCZ95T0

TV Roggwil
Fotos Teil 1

no images were found

Fotos Teil 2

no images were found

Fotos Teil 3

no images were found

Schlussvorführungen

no images were found

Kommentar verfassen

X
%d Bloggern gefällt das: