Kantonalmeisterschaften im Vereinsturnen in Spiez

3. September 2006 / DTV Roggwil, STV Roggwil

Nach einer kurzen aber intensiven Vorbereitungszeit schauten wir dem krönenden Saisonabschluss voller Freude entgegen. Am Sonntag, 3. September 2006 war es endlich so weit. Um 8.15 Uhr versammelte sich die Gymnastikgruppe beim Restau-rant Ochsen. Aber wo blieben unsere Chauffeure? Chrigu Rickli und Phippu Trachsel haben sich freiwillig zur Verfügung gestellt, uns nach Spiez zu bringen. Endlich trafen sie ein und wir konnten unser Gepäck einladen und Platz nehmen. Auf nach Spiez!

Zu unserem grossen Erstaunen wurden in den Bussen Kaffee und Gipfeli angeboten. Das Team von Bär-Travels hatte wirklich an alles gedacht! Während der Fahrt berei-tete sich jeder auf seine Weise auf den bevorstehenden Wettkampf vor. Einige schliefen weiter, andere waren bereits putzmunter und sogar wach genug um schon Hausaufgaben zu erledigen!
Nach einem kurzen Halt auf der Raststätte Grauholz trafen wir in Spiez ein. Da ge-nug Zeit einberechnet worden war, konnte jeder noch seine persönlichen „Gschäftli“ erledigen. Aber dann galt es ernst. Während dem gemeinsamen Einturnen konzent-rierte sich jeder auf den Wettkampf. Was aber Verwirrung stiftete, war der wunder-schöne Rasen, auf welchem wir uns aufwärmten. Richtig luxuriös und ganz unge-wohnt für unsere Füsse!

Um 11.30 Uhr standen wir, natürlich alle sehr aufgeregt, am Rand unseres Wett-kampffeldes. Wir wussten, dass ausser uns sonst niemand Grossfeldgymnastik tur-nen würde. Genau aus diesem Grund wollten wir eine besonders gute Leistung erbringen. Endlich ertönte es aus den Lautsprechern: „Nun sehen Sie unsere einzige Gymnastik Grossfeld!“ Ein letzter herzhafter Lacher, dann nahmen wir unsere Positi-on ein. Als die ersten Takte der Musik ertönten, legten wir so richtig los. Sogar die Sonne lächelte uns zu.

Nach einer gelungenen Darbietung verliessen wir erschöpft aber zufrieden den Wett-kampfplatz. Nun begann das bange Warten auf unsere Note. Alle waren sich be-wusst, dass der Einzug ins Finale schwer sein würde, da wir zusammen mit Gymnas-tik Kleinfeld in der selben Kategorie bewertet wurden. Obwohl wir mit 8.92 eine sehr gute Note erturnt hatten, reichte es leider nicht aus, um im Finaldurchgang nochmals antreten zu können.

Etwas enttäuscht über die Platzierung aber zufrieden mit unserer Leistung wendeten wir uns dem gemütlichen Teil zu. Nach den spannenden Finaldurchgängen trafen wir uns um 16.00 Uhr wieder bei unseren Fahrzeugen. Auch für die Heimreise war Bär-Travels mit diversen Getränken ausgerüstet, was zur Folge hatte, dass unterwegs mehrmals Pinkelpause gemacht werden musste. Im Restaurant Ochsen nahmen wir noch ein feines Nachtessen ein und liessen diesen Tag gemütlich ausklingen.

Wir danken ganz herzlich unserem Leiterteam, Sandra Hochstrasser-Hatt, Philipp Burkhard und speziell Daniel Lüdi.
Und natürlich auch unseren freiwilligen Chauffeuren Phippu Trachsel und Chrigu Rickli, Team Bär-Travels.

Marion Torresan
Sabrina Schönenberger

Kommentar verfassen

X
%d Bloggern gefällt das: