Vereinsreise STV Roggwil

26. September 2013 / STV Roggwil

Am Samstag, 14. September war es wieder soweit. Eine relativ kleine Gruppe von neun Turnern, was ich persönlich schade finde, machte sich auf den Weg für die diesjährige Vereinsreise. Das Gros der Truppe startet ab Roggwil und zwei weitere Turner wollten ab Langenthal dazu stossen. Ja genau, wollten! Leider hat es nicht Allen auf die vereinbarte Zeit gereicht. Kameradschaftlich wie es in unserem Verein zugeht wurde natürlich gewartet. Eventuell auch weil die besagte Person noch die Zugtickets auf sich trug, dies ist jedoch nur eine Mutmassung! Komplett fuhren wir anschliessend mit dem Zug über Bern Richtung Emmental. Das Quiz, was wir im Zug gespielt haben, wurde zur Nebensache, da der Verlierer diesen Bericht verfassen sollte, was sich durch die Verspätung des Schreiberlings erledigt hatte. Ab Escholzmatt ging es mit dem Bus bis zur Talstation der Marbachegg Gondel. Oben angekommen gab es eine kleine Erfrischung, anschliessend begann die Wanderung entlang der Schrattenfluh. Bei schönem  Wetter begingen wir uns über Stock und Stein. Unsere Wanderung führte durch das UNESCO Biosphäre Gebiet Entlebuch, über Moorwege, uralte Passrouten bis zum Hilferenpass. Verpflegt haben wir uns aus unserem Rucksack, da es unterwegs keine andere Möglichkeit gab, bis auf einen kleinen Halt bei einem Bauernhof, wo wir unseren Flüssigkeitshaushalt wieder in die richtige Balance gebracht haben. Nach etlichen Versuchen um ein Gruppenbild zu machen, dieser verflixte Selbstauslöser wollte einfach nicht wie unser Kameramann, hat es irgendwann gleichwohl geklappt. Wer bis dahin noch keine „Bräschteli“ hatte, wurde nun noch durch den langen Weg hinunter nach Flühli geprüft. Unten angekommen hatten wir uns einen Durstlöscher verdient. Durch unseren Besuch im Restaurant und durch  Spiel und Spass, wissen nun auch die Entlebucher Kranzschützen wie das Glückspiel Pferderennen funktioniert. Unsere Heimreise führte über Wohlhusen nach Langenthal. Es war ein gelungener aber auch anstrengender Tag. Jungs, sorry noch einmal für meine Verspätung und besten Dank fürs Warten!

no images were found

Kommentar verfassen

X
%d Bloggern gefällt das: