Berichte & Resultate Riegen // Kategorie

Archiv nach Kategorie
29 Mrz

 

Hauptversammlung der Männerriege

Am 21. Februar 2020 konnte Franco Allegrezza, Präsident der Männerriege Roggwil, 51 Anwesende (24 Aktive, 23 Senioren und 4 Gäste) zur Hauptversammlung im Restaurant Rössli begrüssen.
Gleich sechs neue Turner durften wir in diesem Jahr in unserer Riege willkommen heissen. So viele Neuzugänge sind selten und eine besondere Erwähnung wert. Der neue, aktuelle Bestand der Männerriege kann mit 32 Aktiven, 30 Senioren und 18 Passivmitgliedern vermeldet werden.

In seinem Rückblick auf das Jahr 2019 erinnerte Franco Allegrezza an ein reichhaltiges Tätigkeitsprogramm und hob drei Anlässe im Speziellen hervor und liess diese nochmals Revue passieren.
Die erfolgreiche Teilnahme am Eidg. Turnfest in Aarau, die Vereinsreise im September in das schöne Wallis und den Reigen an der letztjährigen Turnervorstellung im November.

Der Oberturner Jost Ruedi bezeichnete in seinem Jahresbericht das Teamwork als Schlüssel für das erfolgreiche Jahr, welches seinerseits viele Herausforderungen beinhaltete.
Als Motto des Vorwortes wählte er «Mut» und lobte als Nächstes die konstruktive Zusammenarbeit mit den Senioren sowie dem Frauenturnverein FTV.
Erfreut zeigte er sich auch über die sehr gut besuchten Turnstunden.
Bei seinem Rückblick auf das Eidgenössische Turnfest in Aarau, hob er die Leistungen der Einzelturner Stephan Huber und Ernst Meyer, den Fit und Fun-Wettkampf mit den dort erzielten 26,19 Punkten und nicht zu vergessen die Leistung im Team Aerobic hervor. Auch erwähnte er die Turnervorstellung von Mitte November mit 13 teilnehmenden Turnern.
Mit einem Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen dieses Jahres schloss Ruedi seinen Bericht.

In diesem Jahr sind unter anderem die Teilnahmen an den Frühlingsmeisterschaften im Vereinsturnen in Roggwil vom 24. Mai 2020 und das Mittelländische Turnfest in Kirchlindach vom 19. bis 21. Juni 2020 als Höhepunkte geplant.
Ob diese denn auch stattfinden können, wird sich aus aktuellen Gründen noch weisen.

Zum 100-jährigen Jubiläum der Männerriege im Jahr 2021 erläuterte Franco Allegrezza die Grundgedanken über die geplanten Aktivitäten.
So sollen die Delegiertenversammlung des Turnverband Bern Oberaargau-Emmental (TBOE) und die Turnervorstellung des STV Roggwil in die Feierlichkeiten integriert und im Spätsommer 2021 ein Plauschanlass in Form eines Generationenwettkampfes mit Alt und Jung durchgeführt werden.
Weitere Informationen werden folgen.

Finanziell steht die Männerriege auch weiterhin auf einem soliden, sicheren Fundament, wenn auch das Vereinsvermögen stetig ein wenig abnimmt.
Die Versammlung genehmigte die von Kassier René Ammann präsentierte Jahresrechnung 2019 und das Budget 2020 einstimmig und verdankte seine Arbeit.

Bei den Wahlen musste die Demission von Ernst Meyer als langjähriges Mitglied im Vorstand und als Riegenleiter zur Kenntnis genommen werden.
An seiner Stelle wurde Stefan Huber, ohne Einsitz im Vorstand, als Verantwortlicher Volleyball von der Versammlung mit Applaus gewählt.
Alle anderen Vorstandsmitglieder, Riegen- und Ressortleiter wurden in Ihren Ämtern bestätigt und ebenfalls mit Applaus wiedergewählt.

Stefan Huber war es auch, der den neuen, von Marcel Venetz gestifteten Pokal für die gewonnene Riegenmeisterschaft entgegennehmen konnte.
Als Zweit- und Drittplatzierte wurden Ruedi Jost und Marcel Venetz geehrt.

Nach weiteren Ehrungen verdankte Franco Allegrezza zum Abschluss der Ver-sammlung Ernst Meyers Engagement im Vorstand, als Volleyball Verantwortlicher und als Reiseleiter.
Im Weiteren dankte er Jürg Ellenberger für die Organisation der Unterkunft am Turnfest in Aarau, Urs Huber für die Organisation des Skitags 2019 und Ernst Glur für seine immer vortrefflichen Berichte und Texte.

Mit dem Turnerlied wurde die 98. Hauptversammlung der Männerriege um 22.00 Uhr beendet.

 

Der Vorstand/rs

13 Feb

Am Sonntag, 9. Februar 2020 ging es zwischen den Korbballern aus Büsingen und dem TV Roggwil um den Einzug in das Schweizer Cup Halbfinale. Büsingen ist eine Deutsche Gemeinde, die gänzlich von Schweizer Territorium umschlossen ist. Da der Turnverein Büsingen am Schweizer Turnverband angeschlossen ist, konnte die Mannschaft am Schweizer Cup teilnehmen. Die Auswärtspartie in der Nähe von Schaffhausen gegen den Klub, der letzte Saison in der Nationalliga A spielte, stellte eine grosse Herausforderung dar. Das Team aus Büsingen konnte schnell vorlegen und so stand es bereits zur Pause 4:9. Diesen Rückstand konnte Roggwil nicht mehr aufholen. So verlor man schlussendlich mit 7 zu 16. Dennoch konnte die diesjährige Cupsaison mit dem Einzug in dem erstmaligen Einzug ins Viertelfinale des Schweizer Cup als Erfolg bewertet werden.

13 Feb

In der diesjährigen Wintersaison startete der STV Roggwil mit einer Mannschaft in der ersten, und zwei Teams in der zweiten Liga. Die 1. Mannschaft startete gut in die Meisterschaft und hatte lange Zeit gute Chancen auf einen Podestplatz. Als dann in der letzten Meisterschaftsrunde vor der Schlussrunde alle Spiele verloren gingen, mussten an der Schlussrunde alle Partien gewonnen werden. Die ersten zwei Partien wurden dann auch gewonnen, jedoch wurde im letzten Spiel mit einem ärgerlichen Unentschieden gegen Melchnau das Podium knapp verpasst. Schlussendlich belegt die 1. Mannschaft den vierten Platz in der ersten Liga mit einem Punkt Rückstand auf den Dritten. Unsere zweite Mannschaft zeigt in der zweiten Liga eine solide Saison. Man hatte die ganze Saison nichts mit einem allfälligen Abstieg zu tun, konnte jedoch auch nicht genügend Punkte sammeln, um aufzusteigen. Schlus

In der diesjährigen Wintersaison startete der STV Roggwil mit einer Mannschaft in der ersten, und zwei Teams in der zweiten Liga. Die 1. Mannschaft startete gut in die Meisterschaft und hatte lange Zeit gute Chancen auf einen Podestplatz. Als dann in der letzten Meisterschaftsrunde vor der Schlussrunde alle Spiele verloren gingen, mussten an der Schlussrunde alle Partien gewonnen werden. Die ersten zwei Partien wurden dann auch gewonnen, jedoch wurde im letzten Spiel mit einem ärgerlichen Unentschieden gegen Melchnau das Podium knapp verpasst. Schlussendlich belegt die 1. Mannschaft den vierten Platz in der ersten Liga mit einem Punkt Rückstand auf den Dritten. Unsere zweite Mannschaft zeigt in der zweiten Liga eine solide Saison. Man hatte die ganze Saison nichts mit einem allfälligen Abstieg zu tun, konnte jedoch auch nicht genügend Punkte sammeln, um aufzusteigen. Schlussendlich belegten auch sie den vierten Schlussrang. Das dritte Team, ebenfalls in der zweiten Liga aktiv, spielte eine gute Saison und erreichte den fünften Schlussrang.

sendlich belegten auch sie den vierten Schlussrang. Das dritte Team, ebenfalls in der zweiten Liga aktiv, spielte eine gute Saison und erreichte den fünften Schlussrang.

13 Jan
Am 04. Januar 2020 fand in Roggwil die Jugend Korbballschlussrunde der Wintermeisterschaft 2019/20 statt.
Auch dieses Jahr nahmen wir wieder mit zwei U14 Teams an der Korbball-Wintermeisterschaft teil. Die beiden Mannschaften konnten einige wichtige Erfahrungen sammeln. Ausserdem standen 2. Roggwiler U16 Spieler bei den Madiswilern unter Vertrag.
Die beiden Roggwiler Teams konnten einige gute Spiele abliefern, leider konnte man jedoch nicht in jedem Spiel diese Leistung abrufen. Nach einigen spannenden Spielen an der Schlussrunde belegte das Team 1 den guten vierten Rang. Das Team 2 ging mit dem siebten Platz aus der Meisterschaft hinaus. Auch unsere beiden U16 Söldner konnten einen Erfolg erzielen und landeten mit Madiswil auf dem guten 2. Rang.
Am 18. April und 17. Mai 2020 findet die kantonale Meisterschaft statt wo unsere Jugi-Korbballer versuchen sich einen Startplatz für die Schweizermeisterschaften 2020 zu erspielen.
Das ganze Leiterteam gratuliert den Spielern zu Ihren herausragenden Leistungen undwünscht weiterhin viel Erfolg.
 
Hast du Lust auf Korbball?
 
Jugikorbball jeden Freitag in der Turnhalle Hofstätten
 
1.-5. Klasse 19:00-20:00 Uhr
6.-9. Klasse 18:00-19:00 Uhr
 
09 Jan
Am Dienstag, 7. Januar 2020 ging es zwischen dem STV Roggwil und den Korbballern aus Nunningen um den Einzug in das Cup-Viertelfinale. Im Heimspiel in der Turnhalle Hofstätten entwickelte sich ein enges und spannendes Spiel. Nach einer ereignisreichen ersten Halbzeit stand es zur Pause Unentschieden. Kurz nach Wiederanpfiff konnte sich der TV Nunningen leicht absetzen, jedoch konnten die Roggwiler den Rückstand gleich wieder aufholen. In der letzten Minute wurde der Heim-Mannschaft ein Penalty gutgesprochen. Der souverän verwandelte Strafschuss brachte die späte Führung. Als dann der letzte Angriff des TV Nunningen nicht von Erfolg gekrönt wurde, war der Sieg Tatsache. Mit dem Schlussresultat von 12:11 erreicht die Korbball Mannschaft aus Roggwil erstmals die Viertelfinals im Schweizer Korbballcup.
Im Viertelfinale wartet entweder die Mannschaft vom TV Löhningen SH oder vom STV Büsingen SH auf den STV Roggwil. Das Spiel findet zwischen dem 20. Januar 2020 und dem 23. Februar 2020 statt.
 
04 Okt

Unser Fokus liegt in diesem Jahr bei der Gymnastik ohne Handgerät. Die Vorbereitung auf den Saison-Höhepunkt verlief sehr erfolgreich. Starten musste man hauptsächlich in der Kategorie Aktiven:

  • 2. Platz am RTF in Oberentfelden.
  • 6. Platz am ETF in Aarau und somit die Qualifikation für die Schweizermeisterschaft.
  • 5. Platz am Rothrister-Cup.
  • Bei den 30+ am Start: Sieg am Elgg-Cup.

NEU: In diesem Jahr müssen sich die Turnerinnen und Turner im Einzel, zu Zweit, mit und ohne Handgeräte am Eidgenössischen Turnfest in Aarau für die Schweizermeisterschaft qualifizieren. Die besten acht pro Sparte starten im Final in Kreuzlingen.

Bereits am Freitag reisten wir in die Ostschweiz. Wollen wir doch am Samstagmorgen frühzeitig anmelden, damit wir auch startberechtigt sind. (Verspätetes Eintreffen hat den Ausschluss aus dem Wettkampf zur Folge!). Ein kleines Frühstück, packen und ab in die Halle. Wir geniessen die Top-Vorführungen in einer speziellen Atmosphäre. Die Halle liegt im Dunklen und zwei Spotlampen beleuchten den 12×12 blauen Wettkampfplatz! Da steigt doch gleich die Nervosität…

Wettkampf: Block C – Gymnastik ohne Handgerät

13:15 Uhr: Auf dem Wettkampfplatz turnen wir kurz ein. Anschliessend werden alle Startenden dem Publikum und dem Wertungsgericht vorgestellt.

13:30 Uhr: Start Block C. Wir sind als 25. am Start und haben genügend Zeit für die Vorbereitung. Kusi gibt die letzten Tipps. Die Nervosität steigt…

14:45 Uhr: Wettkampf – Zum letzten Mal zeigen wir unser Programm. Geniessen und Unterhalten, das ist unser Wunsch. Den Rest können wir nicht beeinflussen. Mit Unterstützung vom Publikum zeigen wir unsere Gymnastik ohne Handgerät mit voller Hingabe und Freude. Mit einem tollen Gefühl verlassen wir den Teppich. Haben wir die Wertungsrichterinnen überzeugt? Das werden wir in ein paar Stunden erfahren, denn die Note wird erst an der Siegerehrung bekannt gegeben.

Siegerehrung 18:00 Uhr

Um 18:00 Uhr marschieren alle Turnerinnen und Turner unter Applaus der Zuschauer und den Fahnenträgern ein. Das lange Warten, resp. die Ungewissheit hat ein Ende. Sieg in der Kategorie 30+ mit einer Note von 9.67. Wir haben den Schweizermeistertitel in der Gymnastik zu Zweit erfolgreich verteidigt.

Die frisch gekürten SchweizermeisterInnen werden mit der Auszeichnung geehrt und die Nationalhymne bildet den Abschluss der Schweizermeisterschaften 2019.

Wir sind überwältigt, unendlich Stolz und mega Happy. Was für ein wundervoller Abschluss!

DANKE:

  • Coach Kusi: für den letzten Schliff und als Fähnrich
  • Chrigu, Päpu, Cécile, Linda, Pascal, Markus und Philipp für die Unterstützung vor Ort
  • Allen Daumen- und Zehendrücker und für die vielen Glückwünsche

Für die Gymnastik

Sandra Hochstrasser

19 Sep

Die Rückrunde unserer ersten Nationalligasaison startete am 10. August in Erschwil im Kanton Solothurn. Das Wetter, das uns in der Hinrunde nicht immer wohlgesinnt war, war auch bei dieser Runde nicht gerade ideal. Die Begegnungen wurden wegen Regens um etwa 1 Stunde nach hinten verschoben. Als dann sich der Niederschlag legte, konnte Korbball gespielt werden. An diesem Tag hatten wir 4 Spiele, da wir noch eines aus der Vorrunde nachholen mussten. Wir traten an diesem Tag nur gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte an. Die ersten drei Spiele des Tages gingen dann leider auch allesamt verloren. Im letzten Spiel, gegen Eggethofen TG konnte man noch die letzten Reserven an diesem kräfteraubenden Tag mobilisieren und errang ein 10:10 Unentschieden. An der nächsten Runde in Madiswil mussten wir möglichst viele Punkte sammeln, um noch Chancen auf den Klassenerhalt zu haben. Die Begegnungen gegen Wikon LU und Erschwil gingen jeweils knapp verloren. Die letzte Partie des Tages konnte man gegen Meltingen SO nach einem packenden Fight gewinnen. Leider stand gleichwohl bereits nach diesen Begegnungen fest, dass wir den direkten Klassenerhalt nicht mehr schaffen konnten. Nun ging es darum, an der Schlussrunde in Aarwangen die Qualifikation für die Aufstiegsspiele zu erreichen. Wir nahmen die Schlussrunde mit einem Punkt Vorsprung gegenüber dem direkten Konkurrenten Meltingen in Angriff. Als erstes ging es gegen den Leader als Bötzberg AG ans Werk. In einem spannenden Spiel gelang uns eine gute Leistung und wir belohnten uns mit einem Unentschieden. Das zweite Spiel des Tages ging leider verloren, jedoch konnten wir im dritten Spiel gegen Studen-Brügg noch einen Punkt mitnehmen. Somit verteidigten wir unseren Platz in der Meisterschaft vor Meltingen und erreichten den 9. Platz in unserer ersten Saison in der Nationalliga B. Nun kämpfen wir an den Auf- Abstiegsspielen um den Ligaerhalt, damit die erste Mannschaft auch in der nächsten Sommersaison in der zweithöchsten Schweizer Liga antreten kann.

Auch eine zweite Roggwiler Korbballmannschaft nahm diesen Sommer an einer Korbballmeisterschaft teil. Die Mannschaft trat mit vielen jungen und ein paar erfahrenen Spielern in der kantonalen 1. Liga an. Man kämpfte lange vergebens um Punkte. Doch an der Schlussrunde wurde unser Kampfgeist belohnt und man erkämpfte sich den einzigen Punkt gegen den sonst verlustpunktfreien Leader aus Hindelbank. Die Saison war vor allem da, damit die jungen Spieler Erfahrungen im Erwachsenenbereich sammeln konnten. Dies gelang und man sah die positive Entwicklung des Teams von Spiel zu Spiel.

13 Aug

Wir suchen per sofort eine/n bewegungsfreudige/n und aufgestellte/n Leiter/in für die Sparte Jugend oder GETU im Damenturnverein Roggwil.

 

Suchst du eine neue Herausforderung, hast Freude an Bewegung und einen herzlichen Umgang mit Kindern?

 

Fühlst du dich angesprochen?

 

Gerne liefern wir dir noch weitere Informationen.

 

Bitte melde dich bei der Hauptleiterinnen Jugend:

Sofie Ammann und Mirjam Kurt, E-Mail: jugi.roggwil@outlook.com

 

Oder bei der Hauptleiterin GETU:

Melanie Ammann, E-Mail: mele_carhartt@hotmail.com

 

Wir freuen uns auf dich!

 

Damenturnverein Roggwil

29 Mai

Am Samstag, 25. Mai 2019 fand die 3. Runde der Korbballmeisterschaft in Pfaffnau statt. Der Wetterbericht hatte, wie im diesjährigen Frühjahr üblich, einen eher unbeständigen Samstag mit Regenschauer vorausgesagt – was sich schlussendlich auch bewahrheiten sollte. In unserem ersten Spiel des Tages hiess unser Gegner Bötzberg aus dem Kanton Aargau. Bötzberg führte die Meisterschaft vor dieser Runde mit 5 Siegen und einem Unentschieden souverän an. In der ersten Halbzeit wollte uns nicht viel gelingen und wir lagen zur Spielmitte mit 2 zu 6 hinten. In der zweiten Hälfte konnten wir uns markant steigern und waren kurz vor Schluss mit nur einem Korb im Hintertreffen. Mit der letzten Aktion des Spieles hatten wir die Chance auf den Ausgleich, jedoch wurde ein Penalty zu unseren Gunsten nicht gepfiffen, so dass wir mit 6:7 als Verlierer vom Platz gingen.

Vor unserem zweiten Spiel des Tages setzte kräftiger Regen ein. Das Spiel wurde dann auch nicht angepfiffen und man wartete, bis der Regen ein wenig abflachte. Die Spielfelder waren danach bereits extrem durchnässt und die Bedingungen um Korbball zu spielen waren schwierig. Das Spiel gegen Hausen am Albis fand dann gleichwohl statt und entwickelte sich nicht in unsere gewünschte Richtung. Wir lagen das ganze Spiel zurück und verloren am Schluss gegen den eigentlich ebenbürtigen Gegner mit 6:12. Die Leistung wiederspiegelte nicht unsere Leistungsfähigkeit und es war das schlechteste Spiel seit langer Zeit. Nach diesem Spiel wurde die Runde ganz abgebrochen und das 3. Spiel des Tages wurde nun an der ersten Runde der Rückrunde nachgeholt.

27 Mai

Gym zu Zweit: Gym-Cup Elgg
Am Samstag, 04. Mai zeigen Sandra Hochstrasser und Simon Hasler (TV Gelterkinden) ihre Gymnastik ohne Handgerät dem Publikum. Die Beiden trotzen dem garstigen Wetter (Windböen und 5 Grad). Mit der Gesamt-Note von 19.27 (9.57 und 9.70) gewinnen sie in der Kategorie 30+.

Gymnastik Kleinfeld: Frühlingsmeisterschaften in Kirchberg
Die Sieben „Beieli“ (fünf Turnerinnen und zwei Turner) begeistern am Sonntag, 19. Mai bei angenehmen Temperaturen die Zuschauer/innen. Mit einer Gesamt-Note von 18.72 (9.44 und 9.28) gewinnen sie in der Kategorie Gymnastik Kleinfeld Aktive! Wir sind mega Stolz auf unsere Leistungen!

Gym zu Zweit: Regionalturnfest in Obfelden
Samstag, 25. Mai: Das Regionalturnfest in Obfelden dient als Vorbereitung für das ETF in Aarau.
Das Programm mit dem unkonventionellen Handgerät zeigen Sandra Hochstrasser und Simon Hasler zum Letzten Mal. Mit einer Note von 8.90 waren sie zufrieden. Das Programm kam sehr gut an, den grossen Abzug gab’s im turnerischen Bereich.
Der Fokus liegt aber beim Programm ohne Handgerät. Die Vorführung gelingt super und mit der Note 9.72 werden sie entsprechend belohnt. Bei der Siegerehrung dürfen Sandra und Simon die Silbermedaille in der Sparte Gymnastik zu Zweit bei den Aktiven in Empfang nehmen!

Der Start in die Gymnastik-Saison 2019 ist somit mehr als geglückt.

X