95. Hauptversammlung der Männerriege STV

10. März 2017 / MR Roggwil
  1. Hauptversammlung der Männerriege STV

Auch dieses Jahr nahm an der von 43 Turnern besuchten Hauptversammlung der Männerriege je einer Delegation des Frauenturnvereins und der Stammriege teil. Die Männerriege hat zurzeit 24 Aktive, 28 Senioren und 23 Passive Turner. Die Tätigkeiten im vergangenen Jahr zeigten die Jahresberichte des Präsidenten Franco Allegrezza, des technischen Leiters Ernst Meyer und des Leiters der Senioren Jürg Lerch auf. Besondere Erwähnung fand darin der Besuch des Kantonalturnfestes in Thun an dem 13 Männerriegeler und 11 Turnerinnen des Frauenturnvereines teilnahmen, sowie der weiteren mehr oder weniger leistungsbezogenen Aktivitäten. Oppositionslos wurde dann auch die von Kassier René Ammann präsentierte Jahresrechnung genehmigt. Im Budget 2017 ist die finanzielle Beteiligung am Besuch des Turnfestes in Reichenbach und an der zweitägigen Vereinsreise ins Tessin vorgesehen. Aus diesem Grunde wird die Vereinsrechnung 2017 im Minus abschliessen.

Neu im Vorstand

Das Tätigkeitsprogramm für das laufende Jahr ist bei der Aktiven- und Seniorengruppe der Männerriege gespickt mit den verschiedensten Aktivitäten. Das ist der Besuch des Oberländischen Verbandsturnfestes in Reichenbach und diverse Volleyballeinsätze. Die Wahlgeschäfte bestätigten mit grossem Applaus Präsident Franco Allegrezza sowie Oberturner Ernst Meyer in ihren Ämtern. Die Vakanz bei den Riegenleitern konnte dank der Zusage von Ruedi Jost behoben werden, er wird auch im Vorstand Einsitz nehmen.

Die Ehrungen von Jörg Haenni (Aktive) und Heinz Ammann (Senioren) für die fleissigsten Turnstundenbesucher leitete über zu der mit Spannung erwarteten Rangverkündigung der von 16 Turnern bestrittenen Riegenmeisterschafft.
Rangliste Riegenmeisterschaft MR Roggwil 16/17
 Gewonnen wurde diese von Jörg Haenni vor Hansruedi Wälchli und Ruedi Jost. Als Anerkennung für 10 Jahre Präsidentschaft und sein Bestreben die Männerriege attraktiv zu gestalten konnte Franco Allegrezza eine Flasche Wein und einen Blumenstrauss entgegennehmen.

  Marcel Stöcklin

Kommentar verfassen

X
%d Bloggern gefällt das: